+
Die Erschließung von Feldatal mit schnellen Breitbandleitungen ist abgeschlossen. SYMBOLFOTO: ARCHIV

Schnelles Internet und WLAN

  • schließen

Feldatal(pm). Bereits im Laufe des vergangenen Jahres hatten die Ausbauarbeiten der Telekom für schnelles Internet in allen Ortsteilen begonnen. Nunmehr ist die Erschließung von Feldatal erfolgt und alle damit einhergehenden Maßnahmen sind abgeschlossen.

Bürgermeister Leopold Bach freut sich, dass nun alle Feldataler Ortschaften mit bis zu 250 Mbit/s mittels "FTTC" (Faser bis zum Kabelverteiler) versorgt sind.

Anmeldung ist einfach

Für ihn gehört zur Wohn- und Lebensqualität mittlerweile ein schneller Internetanschluss dazu. Bislang war die Breitbandversorgung in Feldatal nur suboptimal. Für Gewerbetreibende und Privatpersonen ist die Breitbandversorgung mittlerweile aber ein wichtiger Entscheidungsfaktor bei der Auswahl des Standortes oder Wohnortes.

Auch in allen Dorfgemeinschaftshäusern hat die Großgemeinde Feldatal nunmehr kostenfreie WLAN-Hotspots eingerichtet. Maßgeblich an der Umsetzung beteiligt war dabei Daniel Müller, Mitarbeiter im Gemeindeverwaltungsverband.

Die WLAN-Hotspots sollen die Attraktivität der genannten Standorte weiter steigern und im Idealfall die Frequentierung durch Bürger erhöhen. Außerdem bedeuten sie ein weiteres Differenzierungsmerkmal, das die Gemeinde Feldatal im interkommunalen Wettbewerb von der Konkurrenz abhebt. "Hiermit machen wir einen weiteren und insbesondere zeitgemäßen Schritt zur Verbesserung der digitalen Infrastruktur in der Gemeinde Feldatal", freut sich Rathauschef Bach.

Die Netze an den verschiedenen Standorten haben mit "FELDATALwireless" die gleiche Bezeichnung, dadurch ist eine Anmeldung nur einmal notwendig.

Die Verbindung zu den angebotenen Netzen erfolgt danach überall automatisch. Im Sinne eines leistungsfähigen und sicheren WLAN-Netzes wird eine Verschlüsselung mit dem einheitlichen Passwort 36325Feldatal bei der Verbindung zum "FELDATALwireless" eingesetzt. Die Zugangsdaten hängen in den Örtlichkeiten aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare