Österlicher Spezialitätenmarkt

  • schließen

Die Bauernmarkt-Saison in Groß-Felda beginnt nun wieder. Mit einem österlichen Schwerpunkt wartet der Feldataler Bauern- und Spezialitätenmarkt am Freitag, dem 12. April, auf. Die Marktstände sind von 14 bis 18 Uhr vor dem schmucken Fachwerk-Rathaus geöffnet. Eine Besonderheit ist die traditionelle Ostereiermalerei in Wachstechnik, die Wilfried Orth vorstellt. Zudem haben die Veranstalter vom Gewerbeverein Feldatal eine Eiermalaktion für Kinder vorbereitet.

Die Bauernmarkt-Saison in Groß-Felda beginnt nun wieder. Mit einem österlichen Schwerpunkt wartet der Feldataler Bauern- und Spezialitätenmarkt am Freitag, dem 12. April, auf. Die Marktstände sind von 14 bis 18 Uhr vor dem schmucken Fachwerk-Rathaus geöffnet. Eine Besonderheit ist die traditionelle Ostereiermalerei in Wachstechnik, die Wilfried Orth vorstellt. Zudem haben die Veranstalter vom Gewerbeverein Feldatal eine Eiermalaktion für Kinder vorbereitet.

Ein großes Ostereiernest aus Moos rundet das Ambiente ab. Zur Jahreszeit passt auch die neue Variante des bekannten Flammkuchens mit Spargel, zudem kann man ihn mit Wirsing und Kartoffelwurst genießen.

An neuen Anbietern sind Verkäufer von Eiern und hausgemachten Nudeln sowie von Holzdeko mit dabei. Ein Infostand bringt Senioren ohne Stress ins Internet, dabei zeigen Jugendliche, wie das mit Smartphone und Laptop funktioniert.

Mit fünf "Bürgerbussen" weist der Gewerbeverein auf das neueste Angebot in der Gemeinde hin. Zu dem Feldataler Fahrzeug, das von ehrenamtlichen Fahrern gelenkt wird, kommen Vehikel aus anderen hessischen Kommunen, die über das Landesprogramm gefördert wurden. Die Bewirtung hat der Sportverein TV-VfR übernommen. Der Gewerbeverein weist besonders darauf hin, dass auch im neuen Jahr alle bisherigen Anbieter von Spezialitäten aus der Region dabei geblieben sind. So bieten sie an: Käse, Wurst von Lamm, Schaf und Wild, Angusfleisch, Eier, Brot, Obst, Säfte, Liköre, Gemüse der Saison, Geflügel, Honig, Kräuter und Süßigkeiten.

Dazu kommen Wolle, Naturseifen, Glasperlenschmuck sowie Ideen mit Nadel und Faden. Besonderen Wert legen die Macher des Markts auf regionale Bezüge. Die Anbieter kommen aus Orten der Umgebung bis hin nach Fulda.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare