+
Die Kinder aus Stumpertenrod klettern auf den Wal im Bibelpark.

Kinder bauen Menschenpyramide

  • schließen

Feldatal-Stumpertenrod (hso). Noch zu Großelternzeiten hieß es häufig "Jetzt beginnt bald der Ernst des Lebens!", wenn es um den kommenden Schulbeginn ging. Heute ist bei den neuen Schulanfängern die Freude auf die Einschulung bereits lange vor dem Termin riesengroß. So zeigte es sich auch aktuell im Kindergarten in Stumpertenrod. Dort gehört jedes Jahr auch für die jeweiligen Schulanfänger eine Freizeit im Vogelsbergdorf in Herbstein zum Höhepunkt der Kindergartenzeit. Deshalb machten sich in diesen Tagen sechs Jungen und Mädchen mit ihren Erzieherinnen Andrea und Monika auf den Weg.

Es sollte dort fleißig für die Zirkusaufführung beim Sommerfest Stumpertenrod geprobt werden. Geplant ist die Feier am 23. Juni rund um das Gemeinschaftshaus. In bunten Kostümen gekleidet übten die Kinder, wie man eine Menschenpyramide baut, sie jonglierten mit Kegeln und tanzten mit bunten Bändern. Zudem wurde von den Jungen und Mädchen die Stadt Herbstein erkundet.

Gut erholt startete man in den neuen Tag und nach dem Frühstück war eine Zirkusprobe angesagt. Der angrenzende Bibelpark bot mit seinem vielfältigen Spieleangebot viel Abwechslung. Die "Arche Noah", der "Turm zu Babel", die "Himmelsleiter" und ein großer Walfisch luden zum Klettern ein. Bestaunen konnte man Skulpturen wie das "Goldene Kalb", den "Brennenden Dornbursch", "Abraham" und andere mehr.

Am Nachmittag stand der Besuch des Thermalbades auf dem Plan. Schließlich waren die Eltern eingeladen, um ihre Kinder abzuholen. Aber auch dies war mit einer großen Überraschung verbunden. Die Eltern hatten eine "Abschlusstüte" gebastelt und im Gelände versteckt. Diese galt es nun zu suchen. Als Erinnerung an ihre Abschlussfreizeit erhielt jedes Kind eine Medaille, die an die Zirkusfreizeit und an den Aufenthaltsort beim "Kolping-Urlaub" erinnert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare