+
Beim Eintreffen der Feuerwehr quillt dichter Rauch aus allen Ritzen des Scheunendaches.

Stroh in Flammen

Feuerwehr verhindert Scheunenbrand in Feldatal

  • schließen

Das hätte auch einen Großbrand geben können: Kurz vor 6 Uhr wird in einer riesigen Scheune entdeckt, dass Stroh im Obergeschoss des Gebäudes brennt. Aber 80 Einsatzkräfte löschen rasch ab.

Die Freiwillige Feuerwehr hat am frühen Freitagmorgen in der Gemeinde Feldatal einen größeren Schaden abgewehrt. Im Ortsteil Stumpertenrod waren aus bislang ungeklärter Ursache größere Mengen an Stroh in einer Scheune in Brand geraten.

Der aus dem Dach aufsteigende Rauch war von weitem sichtbar. "Es brannte im Obergeschoss der Scheune", berichtete Einsatzleiter Rüdiger Klaus. Durch einen schnellen und gezielten Löscheinsatz konnten Brandschützer mit Pressluftatmern das Feuer rasch bekämpfen und einen Flammenraub der Scheune verhindern.

Für die Brandbekämpfung wurde auch Schaummittel eingesetzt. Fast 80 Feuerwehrleute waren zu dem Brandort auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der sehr engen Ortsbebauung des Heiligenwegs ausgerückt, darunter auch eine Drehleiter und ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Mücke. Vorsorglich stand ein Rettungsteam in Bereitstellung, verletzt wurde laut ersten Angaben allerdings niemand.

Die Ermittlungen zur Brandursache wurden vor Ort durch eine Polizeistreife aufgenommen. Der in Grenzen gehaltene Sachschaden konnte durch die Polizisten vor Ort noch nicht näher beziffert werden. Für die Löscharbeiten musste die Ortsdurchfahrt zeitweise voll gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare