"Claudia Procula"

  • schließen

Theatervorführungen haben in der evangelischen Kirche in Groß-Felda schon eine lange Tradition. Waren es früher die Mitglieder Jugend- und Frauenkreise, welche viele Zuschauer begeisterten, so soll nun mit Profis vom "Ensemble Theatrum Schloss Hohenerxleben" wieder ein Neuanfang bei diesem Angebotes gemacht werden.

Theatervorführungen haben in der evangelischen Kirche in Groß-Felda schon eine lange Tradition. Waren es früher die Mitglieder Jugend- und Frauenkreise, welche viele Zuschauer begeisterten, so soll nun mit Profis vom "Ensemble Theatrum Schloss Hohenerxleben" wieder ein Neuanfang bei diesem Angebotes gemacht werden.

Dem evangelischen Gruppenpfarramt ist es gelungen, die Theatergruppe für eine Aufführung im Vogelsberg zu gewinnen. Das Stück "Claudia Procula – die Frau des Pilatus" kommt am Samstag, dem 17. März, um 19 Uhr in der evangelischen Kirche zur Aufführung.

"Spannend und bewegend bis zur letzten Minute, ernsthaft, aber auch kraftspendend und warm…" Das waren erste begeisterte Zuschauerreaktionen nach den schon stattgefundenen Aufführungen. Dieser Theaterabend widmet sich dem Passionsgeschehen in sensiblen Theaterbildern mit Musik und einem faszinierenden Bühnenbild.

Die scheinbar bekannte Geschichte wird erzählt aus dem Blickwinkel derer, welche die Geschichte offiziell nicht geschrieben haben. In diesem Fall aus der Sicht einer "Randfigur", der Seherin und Ehefrau von Pontius Pilatus, Claudia Procula. Ingesamt vier Schauspieler wagen sich an die Frage, was nach zwei Jahrtausenden geblieben ist.

Eintrittskarten für acht Euro im Vorverkauf gibt es bei allen evangelischen Pfarrämtern des Gruppenpfarramtes. Dazu gehören Groß-Felda, Meiches, Ober-Breidenbach, Schwalmtal und Stumpertenrod und unter den Telefonnummern 0 66 31/91 14 90 sowie unter der 0 66 37/2 09. Der Eintritt an der Abendkasse kostet zehn Euro.

Im Anschluss an die Veranstaltung treffen sich die Gäste im benachbarten Gemeindezentrum, wo sie mit den Schauspielern noch ins Gespräch kommen und sich über das Stück austauschen können.

Die Kirchengemeinden des Gruppenpfarramtes Vogelsberg laden zu diesem Theaterstück ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare