+
Hier üben die Ferienspielkinder fleißig mit den "Poolnudeln".

Wer hat Angst vorm weißen Hai?

  • schließen

Feldatal (hso). "Spiel und Spaß im Solarfreibad", so hieß das Motto des Ferienspielangebotes des Fördervereins Freibad Kestrich. Die Hitzewelle hatte sich am vergangenen Wochenende zwar verabschiedet, dennoch waren die Außentemperaturen sommerlich. Man hatte die Startzeit extra früher gelegt, um dem angekündigten Regen aus dem Wege zu gehen und lag damit genau richtig. 30 Jungen und Mädchen hatten großen Spaß bei den Spielen im und ums Wasser.

Alles begann mit einem Sprung ins kühle Nass und danach wurde es bei der anstehenden Wassergymnastik dem einen und anderen schon richtig warm.

Höhepunkte waren die Wettkampfspiele, wo mehrere Staffeln gegeneinander antraten. So musste man etwa mit einem Hemd bekleidet die vorgegebene Strecke schwimmen, das Hemd ausziehen und seinem Gegenüber anziehen. Spaß machte auch das Einsammeln von Wasser. Beide Mannschaften hatten die Aufgabe, mit kleinen Schwämmen so viel Wasser wie möglich aufzunehmen. Auf dem Beachvolleyballfeld konnte ebenfalls gespielt werden.

Wild wurde es bei "Wer hat Angst vorm weißen Hai?" Auf Kommando mussten die "Fische" versuchen, das Ufer zu erreichen. Dabei wurde sie von den Haien gejagt und natürlich auch gefressen. Am Anfang hatten die Haie leichtes Spiel. Aber als die Fische immer weniger wurden, mussten die Jäger sich richtig anstrengen, um weiter Beute zu machen. Viel Geschicklichkeit war anschließend angesagt. Für die Kinder galt es, "Schokoküsse", die auf der Stirn lagen, vom Start ins Ziel zu bringen, wo sie genüsslich aufgegessen wurden. Bei all diesen Spielen wurde es nie langweilig und die Zeit verging für alle wie im Fluge. Der Förderverein Freibad Kestrich lud zum Schluss noch zu einem Imbiss ein. Weiter mit dem Ferienspielangebot der Gemeinde geht es mit den "Legotagen" in der Feldahalle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare