"Fairwertsteuer"

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld(pm). Seit wenigen Tagen ist sie in Kraft und hat zunächst für viel Bewegung im Handel gesorgt: Preisschilder mussten umgeschrieben, Kassensysteme umprogrammiert werden. Auch der Alsfelder Weltladen hat die Mehrwertsteuer seiner Preise gesenkt - obwohl die Kunden dies nicht auf dem Preisschild, sondern erst auf dem Kassenzettel sehen: "Bei uns wird aus der Mehrwertsteuer die ›Fairwertsteuer‹", so Vereinsvorsitzende Hildegard Maaß über die Aktion des Weltladen-Dachverbands, an dem Unternehmen und zahlreiche Weltläden teilnehmen. Von den Auswirkungen der Pandemie betroffen sind demnach besonders die Ärmsten der Armen. "Mit der ›aktion #fairwertsteuer‹ geben wir die Mehrwertsteuer-Senkung an einen Fonds zur Unterstützung von Handelspartnern weiter, die besonders von der Krise betroffen sind. So zeigen wir, dass wir auch in schweren Zeiten an der Seite unserer Partner stehen", heißt es vom Weltladen-Dachverband. In Alsfeld wie in anderen Weltläden sind daher die Preise gleichgeblieben. Wer sich darüber wundert, dass im Weltladen nicht umetikettiert ist, der kann sich vor Ort oder im Netz informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare