770 000 Euro für Jugendheim

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Der Bund stellt dem Vogelsbergkreis über die bisher bereits geflossenen Mittel zur Sanierung und Modernisierung der Adolf-Spieß-Halle in Lauterbach in Höhe von über zwei Millionen Euro hinaus noch einmal weitere Mittel in Höhe von über 770 000 Euro für die Sanierung des Kreisjugendheims Landenhausen zur Verfügung. Das teilt der heimische CDU-Wahlkreisabgeordnete Michael Brand MdB am Mittwoch mit.

"Das sind richtig gute Nachrichten, und die zusätzlichen Investitionen tun dem Objekt sehr gut", freut sich Brand, der sich in Berlin für die zusätzliche Bundesförderung stark gemacht hatte. Diese Mittel werden eine "deutliche Ausweitung der auch notwendigen Modernisierung des Kreisjugendheims möglich machen".

"Wir haben nicht damit rechnen können, dass dies gelingt, und wir sind umso mehr darüber froh, dass das doch möglich wurde", zeigt sich Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak über die Nachricht aus Berlin erfreut. "Für die Jugendlichen und für den Vogelsberg wird mit dieser Hilfe ein Vorzeigeobjekt auf Dauer gesichert", sagte Mischak und dankte "unserem Wahlkreisabgeordneten dafür, dass er den Vogelsberg in Berlin so klar auf dem Schirm behält".

Im Sommer hatte Brand mit Vize-Landrat Mischak die Einrichtung in Landenhausen besucht und war dabei um Unterstützung gebeten worden. Nach der Neuerrichtung des Speisesaales und der Modernisierung der ersten Übernachtungszimmer in den nächsten Jahren ist die vollständige Sanierung des alten Speisesaales und des Bettenhauses notwendig, für die bislang Finanzierung fehlte.

Nach Vorstellungen des Vogelsbergkreises soll die Einrichtung in Landenhausen zu einer modernen Familien-Bildungsstätte umgebaut und erneuert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare