Vorsitzender beim SV Alsfeld

Erik Bischoff erhält Ehrenamtscard

  • schließen

Am Rande einer Sitzung des Gemeindevorstands überreichte Bürgermeister Dietmar Krist an Erik Bischoff die Ehrenamts-Card des Landes. Mit dabei Bürgermeister Stephan Paule, denn Bischoff wohnt zwar seit Anfang letzten Jahres in Antrifttal, er leistet aber seine ehrenamtliche Arbeit in Alsfeld, wo er seit 2014 Vorsitzender des Sportvereins 06 Alsfeld ist. "Die Ehrenamtscard wird für besonders überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement verliehen und wurde in Antrifttal bisher nur zweimal vergeben", hob Krist eingangs hervor.

Am Rande einer Sitzung des Gemeindevorstands überreichte Bürgermeister Dietmar Krist an Erik Bischoff die Ehrenamts-Card des Landes. Mit dabei Bürgermeister Stephan Paule, denn Bischoff wohnt zwar seit Anfang letzten Jahres in Antrifttal, er leistet aber seine ehrenamtliche Arbeit in Alsfeld, wo er seit 2014 Vorsitzender des Sportvereins 06 Alsfeld ist. "Die Ehrenamtscard wird für besonders überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement verliehen und wurde in Antrifttal bisher nur zweimal vergeben", hob Krist eingangs hervor.

Es freue ihn sehr, dass ein so für die Gemeinschaft engagierter Mensch seine Heimat in Antrifttal gefunden habe. Bischoff spielt schon seit der F-Jugend beim SV 06 und hat sämtliche Fußballligen bis hin zur Landesliga durchlaufen.

"Erik Bischoff hat sich 2008 bereit erklärt, in äußerst schwierigen Zeiten für den Verein im Vorstand Verantwortung zu übernehmen – zunächst als Schriftführer, später als Vorsitzender", erläutert Paule die Verdienste. "Es gehört schon viel dazu, die weitreichende Entscheidung zu treffen und zu vertreten, das Vereinsgelände zu verkaufen, um damit die Schulden des Vereins abzubauen."

Jetzt fange der SV 06 mit dem Bau des Sportheims am Lindensportplatz in Alsfeld neu an. Das Projekt sei inzwischen auf einem guten Weg. Dies müsse dem Vorstand und insbesondere Bischoff hoch angerechnet werden. Gemeindevorstand und beide Bürgermeister gratulierten und überreichten jeweils ein kleines Präsent und wünschten weiterhin viel Erfolg bei seiner Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare