Nach A 49-Urteil

Erfordernisse des Klimawandels nicht verstanden

  • vonRedaktion
    schließen

Herr Mischak und Herr Ruhl von der CDU Vogelsberg, sind Sie denn noch bei Trost? Was glauben Sie denn, wer Sie sind, dass Sie uns, den im Vogelsbergkreis ansässigen A 49-Gegnern, solche Ratschläge geben können?

Mit welcher Impertinenz, Arroganz und Ignoranz sind Sie denn beseelt, dass Sie glauben, uns vor drohendem Missbrauch durch "angereiste Demonstranten" warnen zu müssen? Offensichtlich haben Sie die großflächigen Auswirkungen des Baus auch dieser Autobahn nicht verstanden. Diese machen nicht vor Kreis- und Landesgrenzen halt. Wir freuen uns, wenn sich die Vertreter der sogenannten bürgerlichen Parteien CDU und SPD unserem Protest anschließen, dann könnten Sie sich auch ein Bild davon machen, ob wir hier ausreichend "achtsam" sind. Auch lernen Sie dann viele Wähler kennen, die bei den nächsten Wahlen ihre Entscheidung für ihre Kommune wie auch den Kreis- und Landtag zu treffen haben. Dieser Protest ist eine gute Mischung aus jungen und älteren Menschen, und im Gegensatz zur CDU und SPD haben hier nicht nur alte weiße Frauen und alte weiße Männer das Sagen.

Die Art und Weise, in der Sie sich in der Zeitung zitieren lassen, deutet darauf hin, dass Sie als provinzielle CDU-Elite in Denkmustern des letzten Jahrtausends verhaftet sind und die Erfordernisse des Klimawandels noch nicht verstanden haben.

Uwe Pott, Homberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare