1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Ein Herz für Papier

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

laf_Hochzeit_010322_4c_1
Verena Kliche nimmt auch Aufträge an. Aktuell arbeitet sie an Hochzeitseinladungen. »Ich habe das Konzept zusammen mit dem Brautpaar erarbeitet«, sagt sie. © Red

Postkarten, Grußkarten, Hochzeitseinladungen, Bilder: Verena Kliche malt träumerische Aquarell- Motive auf Papier und gestaltet Unikate, die es so im Handel nicht zu kaufen gibt. Ihre Werke vertreibt sie aktuell in ihrem Etsy-Shop »CoffeeandCard« - würde sie aber in Zukunft gerne auch regional an den Mann bringen.

Ich habe schon immer gemalt«, sagt Verena Kliche. Die 23-jährige Gießenerin ist umweltschutztechnische Assistentin und arbeitet am Institut für Hygiene und Umweltmedizin am Uniklinikum - und sie ist Aquarell-Künstlerin. Seit 2020 hat sie einen Etsy-Shop, in dem sie Grußkarten, Postkarten und mehr verkauft - ihre Art, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. »Seit der fünften Klasse habe ich schon immer mein Hausaufgabenheft selbst gebastelt.«

Das erste Mal habe sie Karten für einen Weihnachtsmarkt-Stand vor einigen Jahren gemacht. »Die gingen leider nicht sehr gut«, sagt sie. »Die waren aber auch wirklich nur gebastelt.« Die ersten handgemalten Karten machte Kliche für die Geburtstage ihres Cousins und ihrer Oma. »Die kamen sehr gut an«, sagt sie. »So kam die Idee, die Karten zu verkaufen.«

Heute malt die 23-Jährige mit Aquarell-Farben. »Dabei malt man mehr mit Wasser als mit Farbe. Man hat wenig Einfluss darauf, wie die Farbe fließt und es ist unvorhersehbar, wie das Bild am Ende tatsächlich aussieht«, erzählt Kliche. Ihr gefalle besonders, dass man sich so beim Malen von der Perfektion lösen müsse. »Das Unperfekte gibt den Bildern ihre Persönlichkeit.«

Kliche habe schon länger einen Etsy-Shop gewollt, um ihre Kunst an den Mann zu bringen. »Es gab nie den richtigen Zeitpunkt. Bis ich 2020 einen Job gesucht habe und Zeit hatte, den Shop neben den Bewerbungen aufzubauen.« Ende März 2020 meldete sie ein Kleingewerbe für »CoffeeandCard« an. Bei jeder Karte, die sie macht, trinkt Kliche mindestens eine Tasse Kaffee. Ein Hinweis auf den Namen? »Meine ältere Schwester backt gern, und ich trinke gern Kaffee. Uns kam die Idee, irgendwann mal ein gemeinsames Café zu eröffnen und dort meine Karten zu verkaufen. Das wollten wir dann Coffee and Card nennen.«

Am liebsten malt Kliche Blumen, auch wenn sie nach eigenen Angaben »keinen grünen Daumen« hat. Alle Klappkarten, die sie in ihrem Etsy-Shop »CoffeeandCard« verkauft, sind handgemalt - und auch handbeschrieben. Jede Karte wird nur einmal verkauft. »Ich male drauf los und stelle es dann in den Shop«, sagt sie. Auch Auftragsarbeiten, wie zum Beispiel Hochzeitseinladungen, nimmt sie an. Vom Zuschneiden des Papiers über das Malen in Schichten, das Trocknen und die Schrift bis zum Kleben braucht Kliche schon mal anderthalb Stunden für eine Karte. »Das kommt immer auf das Motiv an«, sagt sie.

Eine Weltreise auf Papier

Karten mit Zitaten sind ihr am liebsten. »Die Motive sind oft durch die Worte inspiriert und kommen erst nachher.« Die wiederverwendbaren Klappkarten sind Kliches Hauptgeschäft. Sie verkauft aber auch Postkarten, die sie vorher malt und dann in Deutschland klimaneutral und aus mit Biofarben bedrucktem, recyceltem Papier herstellen lässt. Außerdem verkauft sie selbst designte Briefsiegel - mit Blattgold, gepressten Blumen, floralen Motiven und fertig zum Aufkleben. In Zukunft möchte sie auch noch die Siegelstempel in ihren Shop aufnehmen. Aber erstmal ist Kliches Herzensprojekt an der Reihe: Geschenkpapier. »Ich habe einen Farbtest gemacht und einige Motive gemalt. Durch Zufall und eine Freundin kam mir die Idee, Geschenkpapier zu machen.« Dazu habe sie einige florale Aquarelle gemalt, sie digitalisiert, neu angeordnet und dann einen Testbogen drucken lassen. Noch sei das Papier etwas zu dick und ihre Website zu groß aufgedruckt. »Am Ende soll es ein farblich auf einander abgestimmtes Wendepapier werden. Dazu wird es auch ein passendes Siegel geben - ich finde, das wertet Geschenke nochmal auf.«

Verena Kliche hat unzählige kreative Pläne: Aktuell malt sie zum Beispiel Häuser aus Frankreich, Italien, der Toskana, arbeitet auf eine Ausstellung hin - für eine Weltreise auf Papier. »Ich würde außerdem gerne Workshops anbieten, wie man richtig mit Aquarell-Farben malt oder Handlettering macht.« Ihr Traum? »Ein Buch schreiben, in dem ich das Grundwissen und die Technik für Aquarell-Zeichnungen vermitteln kann - und wie man sich dabei selbst mit einbringt.«

oli_kliche1_260222_4c_1
Kreatives Hobby: Beim Malen entspannt sich Verena Kliche: »Das ist der Ausgleich zu meiner Arbeit. Das macht mir Spaß.« © Red

Auch interessant

Kommentare