Ehrenpreis der Stadt für Hedwig Janitz

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld(pm). Hedwig "Heta" Janitz ist mit dem Ehrenpreis 2020 der Stadt Alsfeld ausgezeichnet worden. Der Magistrat der Stadt würdigt so die Verdienste von Hedwig Janitz für Alsfeld.

Aus einer Vielzahl von Alsfelder Bürgern vorgeschlagenen Personen oder Institutionen wurde nun Hedwig Janitz durch den Magistrat der Stadt Alsfeld in einer seiner letzten Sitzungen ausgewählt. "Sie ist eine würdige Empfängerin für diese besondere Auszeichnung der Stadt Alsfeld", stellt Bürgermeister Stephan Paule fest. Damit reiht sich Heta Janitz in die Liste würdiger Ehrenpreisträger ein.

Seit Jahren sammelt die 93-jährige Alsfelderin, zuvor auch zusammen mit ihrem verstorbenen Ehemann und verdienten Kommunalpolitiker Walter Janitz, anlässlich von Geburtstagen und Jubiläen Spenden für gute Zwecke in der Stadt. So nimmt sie diese zum Anlass, Spenden für diverse gemeinnützige Projekte zu sammeln, um diese zu unterstützen. So kamen in den letzten Jahren mehrere Tausend Euro zusammen.

Mit ihren Spenden konnten viele Projekte unterstützt oder angestoßen werden, die sonst nicht möglich gewesen wären. Dazu zählen das Storchennest auf dem Leonhardsturm, das jährliche Christkindwiegen, das Tastmodell der Alsfelder Altstadt, die Anschaffung vom Triller, die Förderung der Städtepartnerschaften. Die Auszeichnung wurde ihr von Bürgermeister Paule im kleinen Rahmen zu Hause verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare