Mit großem Aufgebot waren die Rettungsdienste zum Motorradunfall bei Schotten geeilt. 	 (Foto: pwr)
+
Mit großem Aufgebot waren die Rettungsdienste zum Motorradunfall bei Schotten geeilt. (Foto: pwr)

Drei Motorradfahrer bei Schotten und Herbstein verletzt

Herbstein/Schotten (pwr). Zu zwei schweren Motorradunfällen kam es am Mittag des Samstags im Vogelsbergkreis, dabei wurden drei Biker zum Teil schwer verletzt. Die Rettungsdienste, die Feuerwehr, die Polizei und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz.

Auf der B 276 nahe dem Falltorhaus bei Schotten (beliebter Motorrad-Treffpunkt) prallten zwei Motorräder aufeinander, dabei gab es zwei Schwerverletzte. Wie ein Polizeisprecher informierte, erkannte wohl ein Motorradfahrer ein Stauende zu spät. So soll ein Autofahrer wegen einer Gruppe Fahrradfahrer abgebremst haben, ein weiterer Autofahrer und ein Motorradfahrer erkannten die Situation laut dem Polizeisprecher rechtzeitig und bremsten ihre Fahrzeuge ab. Ein weiterer Motorradfahrer soll die bremsenden Fahrzeuge übersehen haben, mit dem Motorrad kollidiert sein und in der Folge 60 Meter über den Asphalt gegen eine Leitplanke mit Unterfahrschutz geprallt sein. Durch den Aufprall zogen sich der 55-jährige Motorradfahrer sowie seine 52-jährige Mitfahrerin schwere Verletzungen zu, beide sollen aus der Gemeinde Weilrod im Hochtaunuskreis stammen. Zwei Rettungsteams, ein Notarzt und die Crew des Rettungshubschraubers Christoph 28 aus Fulda eilten ihnen zur Hilfe. Während der verunfallte Motorradfahrer mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert wurde, brachte der Rettungshubschrauber seine Mitfahrerin in eine Klinik. Die Bundesstraße war während der Rettungsarbeiten voll gesperrt.

Auf der Landesstraße zwischen den Herbsteiner Ortsteilen Stockhausen und Schlechtwegen verunfallten fast zur gleichen Zeit zwei weitere Motorradfahrer, die in einer Gruppe unterwegs waren. Laut Polizeiangaben soll ein Motorradfahrer vermutlich wegen eines Fahrfehlers gestürzt sein, ein weiterer stürzte beim Ausweichen. Einer der Biker zog sich leichte Verletzungen zu und wurde von einem Rettungsteam versorgt. Die Feuerwehr der Stadt Herbstein war im Einsatz, um auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemitteln aufzunehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare