Das Duo "Klangschürfer" gastiert am 22. Juli im Garten des Hohhauses. FOTO: PM
+
Das Duo "Klangschürfer" gastiert am 22. Juli im Garten des Hohhauses. FOTO: PM

"Dracula" im Hohhaus-Garten

  • vonRedaktion
    schließen

Lauterbach(pm). Einen eigenen kleinen "Lesesommer" veranstalten in diesem Jahr der Förderverein der Stadtbücherei Lauterbach und die Stadtbücherei Lauterbach. Mit dem Duo "Klangschlürfer", das sind der Schauspieler und Sprecher Rainer Rudloff (Rainer Rudloff hat bereits im "Vulkansommer" 2018 auf Schoss Eisenbach gelesen) sowie der Komponist und Sounddesigner Martin Daske, konnten zwei Akteure für zwei besondere Lesungen gewonnen werden.

Nach der Lesung des "Hobbit" am Tag zuvor, die vor allem für Familien geeignet ist, steht am Mittwoch, dem 22. Juli, um 20.30 Uhr im Garten des Hohhauses die durch Sounds und Musik untermalte Lesung von Bram Stokers "Dracula" auf dem Programm.

Worum geht es? Der junge Rechtsanwalt Jonathan Harker reist nach Transsylvanien, um einem gewissen Grafen Dracula bei den Formalitäten seiner Übersiedlung nach London behilflich zu sein. Nach und nach erfasst ihn das Grauen dieses schrecklichen Schlosses sowie seiner untoten Bewohner, und Harker kämpft verzweifelt um sein Leben und sein Seelenheil. Doch das ist erst der Anfang...

Der in ganz Deutschland gefragte Sprachkünstler, Schauspieler und Hörfunksprecher aus Lübeck, Rainer Rudloff, versteht es perfekt, allein durch seine Stimme, Gestik und Mimik in Rollen zu schlüpfen und die Zuhörerschaft in seinen Bann zu ziehen. Atemlose Stille herrscht während seiner Performances, wenn Rudloff zischt, ächzt, säuselt und dröhnt, werden die Figuren der Geschichte so lebendig, als stünden sie vor den gebannten Hörern.

Martin Daske, Komponist und Sounddesigner aus Berlin, zieht die Zuhörer in die Abgründe Transsylvaniens hinunter. Im Stile eines Livehörspiels wird er dem Leben abgesaugte Klänge und Geräusche während der Veranstaltung per Computer einspielen und so in subtiler Weise die Stimmung der Performance beeinflussen.

Schwül-erotische Stimmung

In der Verbindung von gelebter Sprache und obskurem Klang entsteht ein Abend von außergewöhnlicher Intensität, der die dämonische, viktorianische und schwül-erotische Stimmung dieses Weltklassikers von 1897 in unnachahmlicher Weise zu neuem Leben erweckt. Es wird ein besonderes Event.

Karten für acht Euro (Schüler und Studenten) beziehungsweise zwölf Euro gibt es in der Stadtbücherei Lauterbach. Telefonische Reservierungen sind möglich unter der Rufnummer 0 66 41/1 84-1 62 oder auch unter der E-Mail-Adresse stadtbücherei@lauterbach-hessen.de.

Bei Regen findet die Veranstaltung in der Adolf-Spieß-Halle statt. Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein der Stadtbücherei Lauterbach. Die Veranstaltung wird gefördert von der Sparkasse Oberhessen und dem Soroptimist-Club Lauterbach/Vogelsberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare