1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Dem Schlaganfall vorbeugen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Alsfeld (pm). Ab dem heutigen Dienstag um 19 Uhr findet jeweils am ersten Dienstag des Monats wieder ein Vortragsabend in der Vogelsberger Krankenpflegeschule in Alsfeld statt.

Zum Auftakt kündigt das Krankenhaus des Vogelsbergkreises in Alsfeld (KKA) den Referenten Dr. André Schneider, Sektionsleiter für Gefäßchirurgie, an. In seinem Vortrag widmet sich Dr. Schneider dem Thema »Den Schlaganfall verhindern - moderne Operation der Halsschlagader«, wie einer Mitteilung des Krankenhauses zu entnehmen ist. Die Arteriosklerose könne im gesamten Gefäßsystem Schaden anrichten. Sind beispielsweise die Halsschlagadern betroffen, könnte ein Schlaganfall die Folge sein. Eine der Optionen, dies zu verhindern, sei eine Operation.

In Deutschland werden solche Operationen etwa 25 000-mal im Jahr durchgeführt - mitunter sogar unter »örtlicher« Betäubung der Halsschlagader. Dies habe für die Patienten den erheblichen Vorteil, dass während der Operation die Hirnfunktion besser kontrolliert werden und bei Problemen schneller reagiert werden kann. Darüber und die möglichen Alternativen, ihre Risiken und Vorteile wird an diesem Abend gesprochen.

Themen Handgelenk und Reizdarm

Weitere Info-Abende sollen laut KKA immer am ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr stattfinden. Am 5. Oktober übernimmt Mohamed Elzaafarany, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, zum Thema »Handgelenk«. Am Dienstag, dem 2. November, referiert Dr. Jürgen Wilhelm, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Nofallmedizin und internistische Intensivmedizin, zum Thema »Bluthochdruck und seine Folgen«, bevor sich am 7. Dezember Dr. Johannes-Georg Elsing, Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Notfallmedizin, Palliativmedizin, Proktologie und Ernährungsmedizin, dem Thema »Es rumort im Darm - der Reizdarm« widmet. Für die Vorträge gelten die bekannten »3-G-Regeln«. Ein Nachweis über vollständigen Impfschutz, eine überstandene Corona-Erkrankung oder ein aktueller Test sind vorzuweisen.

Auch interessant

Kommentare