Weiterbau der Autobahn 49

DEGES täuscht

  • vonRedaktion
    schließen

(Bezug: Alsfelder Allgemeine zeitung vom 20. Februar und vom 12. Oktober 2019)

Am 12. Oktober 2019 berichtete die Alsfelder Allgemeine über die Absichten der DEGES, speziell die Verschiebung der Fällungen um ein Jahr. Wörtlich heißt es dann: Die bereits begonnenen Maßnahmen zur Bauvorbereitung würden fortgesetzt, so zum Beispiel die Bodensanierungen im sogenannten WASAG-Gelände bei Stadtallendorf, Leitungsverlegungen und archäologische Erkundungen. Für diese Arbeiten kann es laut DEGES erforderlich sein, vereinzelt Bäume zu fällen.

Wenn die Alsfelder Allgemeine die Öffentlichkeit falsch unterrichtet hätte, wäre es Pflicht der DEGES gewesen, dies richtigzustellen.

Somit komme ich nicht umhin festzustellen, dass die Öffentlichkeit von der DEGES getäuscht wurde.

Es gab im Oktober 2019 keine begonnenen Leitungsverlegungen bei Maulbach, und man braucht außerdem nicht zwei Harvester, um vereinzelt Bäume zu fällen. Diese doppelte Unwahrheit vergiftet die Atmosphäre. Die DEGES ist meines Wissens nur ausführendes Organ. Ich erwarte, dass diejenigen, die die Anweisungen gegeben haben, dies auch öffentlich erklären.

Sollte es ein Alleingang der DEGES gewesen sein, sind meines Erachtens personelle Konsequenzen zu ziehen.

Wir leben immerhin (noch) in einer Demokratie, und die ist ohne anständiges Verhalten auf die Dauer nicht lebensfähig.

Reinhard Forst,Amöneburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare