Cowboys und Cowgirls erobern Bernsburg

  • schließen

Das diesjährige Westernreitturnier startete bereits an einem frühen Samstagmorgen mit allen Teilnehmern der Leistungsklassen 1–3. Bei angenehmen Temperaturen fanden zunächst die Prüfung "Showmanship at Halter", ein Führwettbewerb sowie der Trail statt.

Das diesjährige Westernreitturnier startete bereits an einem frühen Samstagmorgen mit allen Teilnehmern der Leistungsklassen 1–3. Bei angenehmen Temperaturen fanden zunächst die Prüfung "Showmanship at Halter", ein Führwettbewerb sowie der Trail statt.

Mit steigenden Temperaturen wurden auch die Wettbewerbe temporeicher. Zunächst ging es noch zurückhaltend los bei der "Western Pleasure", bei der die Pferde in der Gruppe vorgestellt werden, dann ging es weiter mit Western Riding, Senior Superhorse, Western Horsemanship und Ranchriding. Die Königsdisziplin "Reining", bei der die Pferde aus vollem Galopp stoppen und wenden, bildete den fulminanten Abschluss des ersten Tages.

Am Sonntag starteten alle Reiter der Leistungsklassen 4 und 5. Auch sie begannen mit einer Showmanship und Trail-Prüfungen. Über die Walk Trot-Prüfungen, die nur im Schritt und Trab geritten werden, und der Reining bis hin zur Führzügelklasse wurden zahlreiche Prüfungen angeboten. Der Aufwand des Veranstalters fand großen Respekt bei den Reitern. Auch die vielen Prüfungen für Kinder und Jugendliche wurden positiv hervorgehoben.

Das Wetter hielt sich beständig und ermöglichte tolle Leistungen der Pferde-Reiter-Teams. Viele der Gäste werden wohl im nächsten Jahr wieder dabei sein, wenn "high noon" in Bernsburg ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare