Bürger brauchen Treffpunkte

  • vonRedaktion
    schließen

Schwalmtal(pm). Gut lachen hat Timo Georg bei einem Besuch im Lauterbacher Landratsamt: Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak und Angelika Boese, zuständig für Dorf- und Regionalentwicklung, übergeben dem Schwalmtaler Bürgermeister nämlich gleich zwei Zuwendungsbescheide.

Die Zuschüsse unterstützen Investitionen bei den beiden Dorfgemeinschaftshäusern in Ober-Sorg und in Rainrod, die im Rahmen der Dorfentwicklung saniert werden sollen. Für Rainrod gibt es einen Zuschuss von mehr als 127 000 Euro, für Ober-Sorg beträgt die Förderung immerhin noch fast 48 000 Euro.

"In den Dörfern muss es einen Ort geben, an dem Menschen sich treffen können, eine Versammlungsstätte für Vereine und private Treffen wie das Dorfgemeinschaftshaus in Rainrod", betont der Erste Kreisbeigeordnete. Im Rahmen der Dorfentwicklung sind nun die energetische Sanierung des Daches, der Fassade und Austausch der Fenster nach aktuellen Anforderungen der Energieeinsparverordnung vorgesehen. "Damit können die Betriebskosten reduziert werden", freut sich Bürgermeister Timo Georg.

Nachdem der Zugang zum Dorfgemeinschaftshaus bereits barrierefrei gestaltet wurde, steht nur die Errichtung einer barrierefreien und rollstuhlgerechten Toilettenanlage auf dem Plan. Auch dieses Vorhaben kann dank Mitteln aus der Dorferneuerung nun umgesetzt werden.

Bei der 1955 erbauten ehemaligen Schule, die Ober- und Unter-Sorg als Treffpunkt dient, müssen ebenfalls die Fassaden und das Vordach saniert werden, zumal sich das Gebäude "baulich wie technisch überwiegend noch im bauzeitlichen Zustand befindet", wie Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak schildert. Zudem sollen im Rahmen der Dorfentwicklung die Räume behindertengerecht umgestaltet werden. Geplant sind der Neuausbau der Toilettenanlage sowie eine Rampe im Eingangsbereich. Getauscht werden zudem die Gas-Einzelöfen, mit denen die alte Schule noch beheizt wird. Eingebaut wird ferner eine Zentralheizung. Beleuchtung und weitere technische Ausstattungen werden ebenfalls auf den aktuellen Stand der Technik gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare