Brücke mithilfe von KIP-Geld saniert

  • schließen

Das Kommunale Investitionsprogramm – kurz KIP genannt – ermöglicht den Kommunen Investitionen. Viele Projekte sind bereits umgesetzt, einige stehen noch bevor – so wie der Neubau einer Brücke in Grebenhain. Dafür hat Regierungspräsident Christoph Ullrich den Förderbescheid des Landes an Bürgermeister Sebastian Stang übergeben.

Das Kommunale Investitionsprogramm – kurz KIP genannt – ermöglicht den Kommunen Investitionen. Viele Projekte sind bereits umgesetzt, einige stehen noch bevor – so wie der Neubau einer Brücke in Grebenhain. Dafür hat Regierungspräsident Christoph Ullrich den Förderbescheid des Landes an Bürgermeister Sebastian Stang übergeben.

Die Brücke in der Ludwigstraße wird im kommenden Jahr aus KIP-Mitteln saniert. Im Rahmen der Baumaßnahmen soll das vorhandene Brückengeländer wiederverwendet werden. Insgesamt erhält die Gemeinde rund 300 000 Euro aus dem KIP-Programm. Die Investitionssumme verteilt sich auf verschiedene Projekte. Die Erneuerung der Brücke habe schon länger im Sanierungsprogramm der Gemeinde gestanden, am Ende sogar mit höchster Priorität, wie Bürgermeister Stang berichtete. "Wir freuen uns, dass es mit KIP nun möglich ist, notwendige Investitionen in den Einrichtungen vor Ort zu tätigen", sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare