1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Blühende 125 und »Corona-Tower«

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Gemünden (pm). Der Obst- und Gartenbauverein feiert dieses Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Aufgrund der Corona-Situation liegen die Jubiläumsanstrengungen auf der Dorfverschönerung. Bereits im Frühjahr verbreiteten mehrere Tausend Osterglocken Frühlingsstimmung. Bei einer Sammelbestellung im Herbst 2020, die der Verein organisiert hatte, konnten die Hainbacher einen Mix aus Osterglocken günstig erwerben.

Und so blühte es in Hainbach neben öffentlichen Plätzen wie am Friedhof, am Dorfgemeinschaftshaus oder am »Wunderschönen Plätzchen« auf der Heinzemannstour auch in zahlreichen Vorgärten. An den Ortseingängen aus Richtung Ermenrod oder Otterbach kommend grüßen seit Kurzem mannshohe Geranientürme Dorfbewohner und Besucher. Im Dorfmund werden diese Schmuckstücke scherzhaft »Corona-Tower« genannt - sind sie doch durch die coronabedingte Freizeit von Vorstandsmitglied Günther Nahrgang und seiner Gattin Gisela entstanden. Ausgestattet sind die Türme mit einem selbst entworfenen Bewässerungssystem.

Rosenspenden und neue Sitzbänke

Am Dorfgemeinschaftshaus, am dritten Ortseingang, erinnern seit Ende Mai rund 300 Eisbegonien mit dem Schriftzug »O + G 125« an das Vereinsjubiläum. Diese wunderschönen Blumenarrangements ergänzen im Jubiläumsjahr die übliche Sommerbepflanzung an der Kirche, am Friedhof und den Ortseingangsschildern. Eine Rosenspende von Jürgen Decher ziert die Sitzgelegenheiten am »Wunderschönen Plätzchen« und am »Schüsselrain« auf der Heinzemannstour sowie eine Pflanzung aus Apfeldorn, Wildblumenwiese und Sonnenblumen in Friedhofsnähe.

Abkühlung an heißen Sommertagen bietet jetzt ein schattiger Weg oberhalb des Baumstücks, der von Vereinsmitgliedern verbreitert und verlängert wurde. Der »Kräuterhexenweg« windet sich durch Hecken und gewährt am Ende einen schönen Blick in die Hainbacher Feldflur. Eine neue Bank soll diesen Weg zukünftig ergänzen.

Eine kleine Festveranstaltung ist aufgrund der jetzigen Corona-Lage in Planung, damit nicht gänzlich auf das Feiern verzichtet wird. Vereinsmitglieder sollten sich den 3. Oktober vormerken.

G_H_OG_CoronaTower_24062_4c
Im Volksmund werden die Blumengrüße am Ortseingang »Corona-Tower« genannt. © Red

Auch interessant

Kommentare