Bilder gesucht

  • vonRedaktion
    schließen

Antrifttal(pm). Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Während Antrifttal in diesem Jahr 200 Jahre Pfarrkirche in Ruhlkirchen feiert, wird im Jahr 2022 ein halbes Jahrhundert Großgemeinde im Vordergrund stehen.

Der Grenzänderungsvertrag, der von den Bürgermeistern der fünf einstmals selbstständigen Orte am 22. Oktober 1971 in Ohmes geschlossen wurde, trat zum 31. Dezember 1971 in Kraft, die Gemeinde Antrifttal entstand auf diese Weise. Die Gemeindeverwaltung möchte die 50-jährige Geschichte Antrifttals detailliert beleuchten. So ist in Planung, eine Broschüre sowie eine Ausstellung zu erstellen.

Wer hat schöne Schnappschüsse?

Für beide Vorhaben braucht man natürlich auch altes Bild- und Filmmaterial. Und dazu kann man nicht früh genug anfangen, denn beides braucht viel Zeit. "In den vielen Jahrzehnten sind sicherlich Tausende Fotos entstanden, die jetzt in alten Alben schlummern", mutmaßt Bürgermeister Dietmar Krist und ergänzt: "Wir sind auf der Suche nach schönen Schnappschüssen und Filmen aus möglichst unterschiedlichen Zeiten."

Gesucht werden Aufnahmen, die auch den Bezug zum Gemeindeleben erkennen lassen. Also politische Veranstaltungen, Baumaßnahmen der Dorfgemeinschaftshäuser, der Festhalle, des Kanals oder des Stausees, Festzüge, Bilder von Gemeindevertretern, Bürgermeistern - auch aus den ehemals selbstständigen Gemeinden - kurzum, alles rund um die Gemeinde Antrifttal.

Wer sich beteiligen möchte, der wendet sich mit seinen Bildern direkt an die Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 06631/918050 oder E-Mail an verwal tung@antrifttal.de. Die eingereichten Bilder und Filme werden von der Gemeindeverwaltung digital erfasst, die Originale bleiben beim Eigentümer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare