Besuchsstopp

  • vonRedaktion
    schließen

Schotten(pm).. Auch im benachbarten Wetteraukreis steigen die Corona-Infektionszahlen seit wenigen Wochen stark an. Bereits vor einigen Tagen wurde in der Zählung des Hessischen Landesprüfungs- und Untersuchungsamtes im Gesundheitswesen (HLPUG) für die Wetterau eine Inzidenz (bestätigte Fälle innerhalb der letzten sieben Tage pro 100 000 Einwohner) von 36,6 erreicht. Damit tritt im fünfstufigen Präventions- und Eskalationskonzept der Landesregierung Stufe 3 (orange) in Kraft. Sie sieht zur Vermeidung weiterer Ansteckungen erweiterte Maßnahmen vor und empfiehlt unter anderem die Schließung von Einrichtungen der Gesundheitsfürsorge für Besucher. Das hat Folgen für das Krankenhaus Schotten. "Der Schutz von Mitarbeitern und Patienten hat für uns als Gesundheitsdienstleister absolute Priorität. Schweren Herzens haben wir uns deshalb zu dem Schritt entschlossen, ab Mittwoch, 21. Oktober 2020, in unseren Krankenhäusern in Bad Nauheim, Friedberg und Schotten die Besuchsregelungen wieder zu verschärfen", erklärte der Geschäftsführer des Gesundheitszentrums Wetterau (GZW), Dr. Dirk M. Fellermann.

Wie schon zwischen März und Juli 2020 sind damit Besuche erneut generell untersagt; Ausnahmen gelten ausschließlich für Partner von werdenden Müttern sowie für Angehörige (Partner und Kinder) schwerstkranker Patienten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare