+
Nelli Isinger (l.), David Tauscher und Cordula Otto freuen sich über die schöne neue Pflanze im Andachtsraum. Foto: pm

Bestattungsinstitut spendet Olivenbaum

  • schließen

Alsfeld(pm). Es hat sich viel getan im Alsfelder Krankenhaus, finden Krankenhausseelsorgerin Cordula Otto und Pflegedienstleiterin Nelli Isinger. Im Blick haben sie in diesem Fall die spirituelle Betreuung der Patienten und ihrer Angehörigen.

So werden beispielsweise die Trostboxen auf den Stationen gerne zu Rate gezogen, wenn es um Trost und Zuspruch in schweren Stunden geht. Eine wichtige Anlaufstelle für Menschen in schwierigen Lebenssituationen oder mit ein wenig Ruhebedarf abseits des Klinikbetriebes ist der Andachtsraum, der sich gleich in der Eingangshalle des Krankenhauses befindet. Mit seinem hellen Altar und dazu passenden Stehlen hat der meist lichtdurchflutete und schön gestaltete Raum einen sehr einladenden Charakter.

"Es ist uns sehr wichtig, für die Menschen im Krankenhaus einen Rückzugsraum zu schaffen, in dem sie sich wohlfühlen können", führt Cordula Otto aus, "das Einzige, was uns dafür noch gefehlt hat, war etwas Grünes." Dieser Wunsch wurde nun erfüllt: Mit einem großen Olivenbaum kam kürzlich David Tauscher, Inhaber des Bestattungsinstitutes Schneider, ins Krankenhaus - eigens für den Andachtsraum, dessen Bedeutung als Rückzugsort ihm selbst sehr am Herzen liegt. "Diese Pflanze unterstreicht nicht nur den leichten, mediterranen Charakter des Raumes", freute er sich bei der Übergabe an Nelli Isinger und Cordula Otto, "sondern Olivenbäume kommen ja auch als Ölbäume in der Bibel vor."

Vielfach passend also war das hochwertige Geschenk, für das Isinger und Otto sogleich ein schönes Plätzchen im Andachtsraum fanden. Ab sofort werden sich viele Menschen im Krankenhaus daran erfreuen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare