Jugendsinfonieorchester mit mitreißenden Melodien

  • schließen

Am kommenden Samstag, dem 4. August, lädt das Landesjugendsinfonieorchester ab 19 Uhr dazu ein, den Kontrabass als Soloinstrument zu entdecken. Das tiefste Streichinstrument steht im Zentrum des Sommerkonzertes im Konzertsaal der Landesmusikakademie auf Schloss Hallenburg in Schlitz.

Am kommenden Samstag, dem 4. August, lädt das Landesjugendsinfonieorchester ab 19 Uhr dazu ein, den Kontrabass als Soloinstrument zu entdecken. Das tiefste Streichinstrument steht im Zentrum des Sommerkonzertes im Konzertsaal der Landesmusikakademie auf Schloss Hallenburg in Schlitz.

Nino Rotas unterhaltsames "Divertimento concertante" gehört zu den spannendsten Werken für das Instrument und verlangt dem Spieler höchste Virtuosität ab. Rotas reiche Erfahrung in der Komposition von Filmmusik ist deutlich hörbar. Den dritten Satz des Divertimento wollte er auch ursprünglich für den Film "Dr. Schiwago" verwenden. Den herausfordernden Solopart übernimmt der Kontrabassist Michael Karg, Mitglied der Berliner Philharmoniker und mit dem zweiten Preis beim Internationalen ARD-Wettbewerb 2016 ausgezeichnet.

Mitreißend und voll schöner Melodien ist Giuseppe Verdis Ouvertüre zur Oper "Die Macht des Schicksals", mit der die jungen Musiker des hessischen Auswahlorchesters das Programm eröffnen. Nach der Pause bietet Sergej Rachmaninows 2. Sinfonie in e-Moll mit warmer, satter und schwelgerischer Klangfülle packende Emotionalität.

Eintrittskarten gibt es bei der Landesmusikakademie (Tel. 06642/91130) und bei der Buchhandlung Lesezeichen in Lauterbach sowie an der Abendkasse. Einlass zum Konzert ist um 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare