Der vor Jahren geschlossene Bahnhalt in Wallenrod soll wieder geöffnet werden. FOTO: PM
+
Der vor Jahren geschlossene Bahnhalt in Wallenrod soll wieder geöffnet werden. FOTO: PM

Bahnhalt Wallenrod wird reaktiviert

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Durch eine Verschiebung der Ankunfts- und Abfahrtszeiten auf der Vogelsbergbahn sollen zukünftig die Anschlüsse in Fulda deutlich verbessert werden. Übergangszeiten von 40 Minuten und mehr würden dann der Vergangenheit angehören. Das sieht ein Entwurf des Bundesverkehrsministeriums gemeinsam mit den Bundesländern entwickelten Deutschlandtaktes für den Eisenbahnverkehr in Deutschland vor. Dazu äußert Stefan Sitzmann, der Vorsitzende das Fahrgastverbandes Pro Bahn & Bus RV Osthessen, man begrüße die Planungen, bedeuten sie doch überwiegend positive Veränderungen für Osthessen.

Positiv wertet der Fahrgastverband außerdem: Für Fulda ist auf der Vogelsbergbahn in den Planungen ein Haltepunkt in Maberzell vorgesehen, außerdem soll der Bahnhalt in Wallenrod reaktiviert werden. Pro Bahn & Bus bedauert allerdings, dass es keine schnelle Verbindung zwischen den Oberzentren Fulda und Gießen geben soll. "Eine wenigstens zweistündige schnelle Verbindung zwischen den Hochschulstandorten muss weiter diskutiert werden", fordert Sitzmann.

ICE im 30-Minutentakt

Im Fernverkehr wird vor allem die Verbindung zwischen Frankfurt und Fulda deutlich verbessert. Durch eine Entzerrung der Linien, entsteht nahezu ein 30-Minuten ICE-Takt zwischen dem Rhein-Main-Gebiet und Fulda, bei deutlich reduzierten Fahrzeiten. Die Fahrtzeit nach Erfurt soll auf knapp eine Stunde reduziert werden, Berlin ist dann in knapp zweieinhalb Stunden von Fulda aus über den direkten Weg über Erfurt und Halle zu erreichen.

Vor dem Hintergrund der notwendigen Infrastrukturmaßnahmen erscheint eine Umsetzung dieses Konzeptes vor 2040 für den Fahrgastverband allerdings wohl kaum realistisch. Dennoch würden jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt. Dies sollte allen gesellschaftlichen Gruppen, die Einfluss auf die Umsetzung dieser Infrastrukturprojekte nehmen, bewusst sein.

"Die Verkehrs- und CO2-Wende ist in Deutschland nur mit einem Ausbau des Schienenverkehrs zu erreichen", ruft Stefan Sitzmann in Erinnerung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare