Samstag in Schloss Hallenburg

Bärmann-Trio spielt nach Kulturpreis-Verleihung

  • schließen

Zum Abschluss des Konzertjahres gastiert das Bärmann-Trio in der Besetzung Klarinette, Bassetthorn und Klavier am kommenden Samstag, 16. Dezember, um 19 Uhr im Konzertsaal der Landesmusikakademie auf Schloss Hallenburg in Schlitz.

Zum Abschluss des Konzertjahres gastiert das Bärmann-Trio in der Besetzung Klarinette, Bassetthorn und Klavier am kommenden Samstag, 16. Dezember, um 19 Uhr im Konzertsaal der Landesmusikakademie auf Schloss Hallenburg in Schlitz.

Das Trio, bestehend aus den beiden Mitgliedern des hr-Sinfonieorchesters Sven van der Kuip und Ulrich Büsing sowie dem freischaffenden Pianisten John-Noell Attard, geht bei der Gestaltung seiner Programme immer neue Wege und führt neben Werken bekannter Komponisten regelmäßig selten gespielte Kompositionen auf.

So präsentiert das Trio zu seinem Gastspiel ein vielgestaltiges Programm rund um Klarinette, Bassetthorn und Klavier. Zwischen romantischen Werken von Schumann, Bruch, Dvorák und Glinka ist auch eine originelle zeitgenössische Musik von Erkki-Sven Tüür aus Estland zu entdecken.

Als Auftakt zur Konzertveranstaltung verleiht Landrat Manfred Görig den diesjährigen Kulturförderpreis des Vogelsbergkreises.

Der Kulturförderpreis würdigt besondere künstlerische Leistungen auf dem Gebiet der Musik, der bildenden und darstellenden Kunst, der Literatur und der Heimatpflege.

Eintrittskarten für den Samstag sind zum Vorverkaufspreis von 16 Euro (ermäßigt 14 Euro) erhältlich in der Landesmusikakademie Hessen (Tel. 0 66 42/911 30), im Blumenfachgeschäft floreo in Schlitz und in der Buchhandlung Lesezeichen in Lauterbach. An der Abendkasse gibt es die Karten zu 18 Euro (ermäßigt 16 Euro). Schüler/Studenten/Azubis/Arbeitslose zahlen fünf Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare