Ausstellung informiert über Passivhaus-Standard

  • schließen

Mit einer Ausstellung informiert das hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung bis zum 22. März in der Fest- und Sporthalle in Ruhlkirchen über den Passivhaus-Standard bei Wohngebäuden. Öffnungszeiten sind Montag und Mittwoch von 14 bis 16 Uhr und Dienstag von 18 bis 20 Uhr. Auf 16 Schautafeln, an zwei interaktiven Hausmodellen und vier interaktiven Technik-Exponaten wird der Passiv-haus-Standard beschrieben. Die Ausstellung informiert umfassend von A wie "Altbaumodernisierung" bis Z wie "Zertifikat zur Bauqualität". Der Passivhausstandard spielt nicht nur im Neubau eine besondere Rolle. Auch bei der Altbaumodernisierung kann eine Heizenergieeinsparung von bis zu 90 Prozent erzielt werden, sagt Energieberater Klaus Ohlwein.

Mit einer Ausstellung informiert das hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung bis zum 22. März in der Fest- und Sporthalle in Ruhlkirchen über den Passivhaus-Standard bei Wohngebäuden. Öffnungszeiten sind Montag und Mittwoch von 14 bis 16 Uhr und Dienstag von 18 bis 20 Uhr. Auf 16 Schautafeln, an zwei interaktiven Hausmodellen und vier interaktiven Technik-Exponaten wird der Passiv-haus-Standard beschrieben. Die Ausstellung informiert umfassend von A wie "Altbaumodernisierung" bis Z wie "Zertifikat zur Bauqualität". Der Passivhausstandard spielt nicht nur im Neubau eine besondere Rolle. Auch bei der Altbaumodernisierung kann eine Heizenergieeinsparung von bis zu 90 Prozent erzielt werden, sagt Energieberater Klaus Ohlwein.

Weitere Informationen gibt es auch bei Ilona Hey, Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Tel. 06 11/8 15-29 37 oder ilona.hey@wirtschaft.hessen.de. oder auch unter www.energieland.hessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare