Die beförderten Feuerwehrleute mit dem Vorstand. FOTO: SF
+
Die beförderten Feuerwehrleute mit dem Vorstand. FOTO: SF

Atemschutzgeräteträger gesucht

  • vonJutta Schuett-Frank
    schließen

Ulrichstein-Unter-Seibertenrod(sf). Vorsitzender Rüdiger Schneider begrüßte dieser Tage die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr. Die Maifeier war wieder gut besucht. Auch wurde ein Brunnenfrühschoppen abgehalten, "der von mäßigem Besuch geprägt war". Herausragend in der Vereinsgeschichte war der Festakt "40 Jahre Grillhütte". Am Jubiläumsfest der Kölzenhainer Feuerwehr nahm man mit einem Motivwagen teil. Das Haxenfest, so der Vorsitzende, war ein voller Erfolg. Wehrführer Christian Erbes berichtete, dass es 29 Aktive gibt, darunter vier Frauen. In der Tagesalarmbereitschaft hilft noch Björn Ruppenthal mit. Erbes appellierte an die Aktiven, sich zu Atemschutzgeräteträgern weiterzubilden, denn in der Tagesbereitschaft gibt es nur fünf. Elf Aktive haben den Funklehrgang besucht und fünf sind im überörtlichen Feuerwehrdienst für die Stadt zusätzlich tätig. An ehrenamtlichem Feuerwehrdienst wurden insgesamt 727 Stunden aufgewendet Auf Einsätze entfielen 107 Stunden und auf Lehrgänge 188 Stunden. Im vergangenen Jahr gab es sechs Einsätze, darunter zwei Brände. 15 Übungstermine wurden abgehalten und Christian Erbes freute sich über eine gute Übungsbeteiligung. Enrico Aeilts hatte zwölf Teilnahmen, Markus Horst elf und Andre Herzberger zehn. Enrico Aeilts und Philipp Geiß besuchten den Funklehrgang, Stefanie Schäfer den Lehrgang Technische Hilfeleistung Verkehrsunfall und Christian Erbes nahm am Lehrgang für Truppleute und Truppführer teil. Den Kurs Truppmannausbildung Teil 2 absolvierte Kai Momberger und den Führungs- und Stabslehre-Lehrgang für Leitungspersonal der Katastrophenschutzbehörden besuchte Joachim Erbes.

Jugendfeuerwehr ist sehr aktiv

Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden Kai Momberger Gerhard Momberger und Friedhelm Bast befördert. Enrico Aeilts und Philipp Geiß wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert.

Künftig soll die Handyalarmierung stärker im Fokus sein. Joachim Erbes habe hier bereits viel Zeit aufgewendet. Der Stützpunkt wird ein neues Fahrzeug erhalten und die eigene Jugendfeuerwehr, so Christian Erbes, begehe in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen.

Über eine aktive Truppe der Jugendfeuerwehr berichtete Isabel Erbes. Zwölf aktive Mitglieder werden von ihr und ihrem Stellvertreter Christian Erbes betreut. Sieben Übungen wurden abgehalten. Da ging es zum Beispiel um die Absicherung eines Unfalles und Knoten wurden geübt. Auch das Arbeiten mit der Wärmebildkamera wurde den Jugendlichen nahe gebracht. Praktische Übungen gab es bei den Löscheinsätzen. Im geselligen Teil war man beim Entenrennen in Ober-Ohmen dabei und mit allen Ulrichsteiner Jugendwehren besuchte man die Flughafenfeuerwehr am Airport in Frankfurt. Das war ein großes Ereignis und abschließend besuchte die Gruppe die Lochmühle. Beim Festzug in Kölzenhain waren die Jugendlichen dabei, das Rasentraktorrennen wurde unterstützt und es wurde ein Spieleabend organisiert. Ein besonderer Dank ging an die Rasentraktor-Freunde, sie spendeten der Jugendfeuerwehr 600 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare