Andachten als "Flashmob"

  • vonRedaktion
    schließen

Ulrichstein(sf). Die evangelische Kirchengemeinde Bobenhausen sieht sich aufgrund der aktuellen Infektionslage rund um das Coronavirus dazu genötigt, das eigentlich geplante Programm der Präsenzgottesdienste an Weihnachten und zum Jahresschluss abzusagen bzw. umzugestalten.

Dies erfolge mit großem Bedauern und im Wissen darum, dass gerade jetzt Menschen nach geistlicher Stärkung fragen, aber keine Menschen gefährdet werden sollen.

Die geplante Heiligabendandacht auf dem Festplatz am Mühlrain in Bobenhausen muss abgesagt werden. Als Ersatz gibt es aber an drei Plätzen im Ort als sogenannten Flashmob gestaltete Andachten mit einem Anspiel der Konfirmanden unter Beteiligung einer Bläserin.

Genaue Ort- und Zeitangaben können nicht gemacht werden, da es gilt, Menschenansammlungen unbedingt zu vermeiden.

Es wird gebeten, die Andacht von Fenster, Balkon oder Haustür zu verfolgen. Zum Abschluss ist jedermann - unter Wahrung der Abstandsregel ohne Ansammlung - dazu aufgerufen, um genau 17.45 Uhr nach den drei Glockenschlägen der Bobenhäuser Kirche die drei Gesangsbuchstrophen von "Stille Nacht, heilige Nacht" zu singen, gerne mit dem Licht einer Kerze in der Hand, an der Haustür oder auf der Terrasse.

Die Kirche ist von 15 bis 18 Uhr zum stillen Gebet geöffnet. Dort liegen auch Anspiel und Liturgie der Andacht aus. Vor der Kirche ist der Weihnachtsbaum zu besichtigen. Er ist von Kindern aus der Kirchengemeinde geschmückt worden, mit Kugeln, auf denen Motive der Weihnachtsgeschichte zu sehen sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare