1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Erstellt:

Von: Ines Alberti

Kommentare

In Alsfeld im Vogelsbergkreis touchierte ein Auto einen Radfahrer - dieser wurde schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen.
In Alsfeld im Vogelsbergkreis touchierte ein Auto einen Radfahrer - dieser wurde schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen. © Symbolbild: Daniel Naupold/dpa

Zwei Radfahrer sind in Alsfeld im Vogelsbergkreis unterwegs, als ihnen ein Auto entgegenkommt. Dessen Abbiegemanöver endet für einen der Radfahrer im Krankenhaus.

Alsfeld - Ein Rettungshubschrauber ist am Samstag (20.06.2020) im Vogelsbergkreis im Einsatz gewesen: In Alsfeld im Vogelsbergkreis waren am Samstagmittag zwei Radfahrer unterwegs, als es zu einem schweren Unfall kam. Wie das Polizeipräsidium Osthessen mitteilt, fuhren die Radfahrer gegen 11.50 Uhr auf der Landgraf-Hermann-Straße in Richtung des Amtsgerichts. 

Alsfeld im Vogelsbergkreis: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein Auto kam ihnen entgegen und wollte der Polizei zufolge an der Kreuzung Im Grund in die Schwabenröder Straße in Alsfeld im Vogelsbergkreis abbiegen. Dabei touchierte der Autofahrer einen der Radfahrer, die in die andere Richtung unterwegs waren. Der 71-Jährige stürzte daraufhin und zog sich schwere Kopfverletzungen zu. Er musste mit dem Rettungshubschrauber „Christoph“ in ein Unfallkrankenhaus gebracht werden. 

Statistik: Weniger Verkehrstote in Hessen wie in ganz Deutschland

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im Jahr 2019 sind in Deutschland nach Informationen des Statistischen Bundesamtes insgesamt 3.059 Menschen ums Leben gekommen. Das sind 216 Todesopfer oder 6,6 Prozent weniger als im Vorjahr 2018. Damit erreichte die Zahl der Verkehrstoten den niedrigsten Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren.

Starker Rückgang bei Unfällen mit Motorradfahrern in Deutschland

2019 ist es zu etwas mehr Unfällen auf Hessens Straßen gekommen, allerdings forderten die Unfälle weniger Todesopfer. In Hessen kamen im Jahr 2019 bei Unfällen 224 Menschen ums Leben, das sind 15 weniger als im Jahr 2018. Das hessische Innenministerium registrierte laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur 149.440 Unfälle im Jahr 2019, ein Anstieg von 1,7 Prozent im Vergleich zu 2018.

Den stärksten prozentualen Rückgang der Verkehrstoten 2019 in Deutschland gab es bei den Motorradfahrern. Insgesamt starben bei Unfällen mit Motorrädern 105 oder 15,1 Prozent weniger Menschen. (ial)

Ebenfalls im Vogelsbergkreis kam es auf der B455 zwischen Schotten und Nidda zu einem schweren Unfall mit einem Schwerverletzten. Auch hier war ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion