Vollsperrung bei Angenrod

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld-Angenrod(pm). Voraussichtlich am Montag beginnen umfangreiche Arbeiten zum Ausbau des Kreuzungsbereichs Bundesstraße 62/Landesstraße 3070 bei Angenrod. Zunächst werden Entwässerungsleitungen verlegt.

Die Fahrbahnen im Kreuzungsbereich befinden sich aufgrund der hohen verkehrlichen Belastung in einem schlechten Zustand, so Hessen Mobil. Mit Umsetzung der Baumaßnahme erfolge der "Lückenschluss" zu den 2006 stattgefundenen Arbeiten an der B 62 zwischen Ober-Gleen und dem Abzweig nach Ohmes sowie der sich 2007/2008 anschließenden Maßnahme zwischen dem Abzweig nach Ohmes bis nach Angenrod. Im Zuge des dritten Bauabschnitts wird der Knotenpunkt der B 62 mit der L 3070 am Ortseingang von Angenrod umgestaltet. Hier sind neben dem Ausbau der Landesstraße auf einer Länge von 270 Metern auch eine Verlegung der Landesstraße sowie die Errichtung einer Linksabbiegespur an der B 62 vorgesehen. Damit sollen die Sichtverhältnisse verbessert und eine Geschwindigkeitsreduzierung erreicht werden. Durch die Linksabbiegespur werde die Straße sicherer.

Für die Arbeiten sei eine Vollsperrung unumgänglich. Bis zur Fertigstellung der Arbeiten bei Angenrod - aller Voraussicht nach Ende Juli - wird diese Umleitung in die Umleitung für die Baumaßnahme in der Alsfelder Schellengasse integriert. Dabei wird der Pkw-Verkehr in Richtung Marburg über Reibertenrod, Fischbach, Ruhlkirchen, Arnshain, Wahlen und Kirtorf zur B 62 umgeleitet. In Richtung Alsfeld verläuft diese Pkw-Umleitung ab Ober-Gleen über Heimertshausen, Zell, Romrod nach Alsfeld. Verkehrsteilnehmer mit dem weiteren Ziel Bad Hersfeld werden über Altenburg zur B 254 geleitet.

Die Umleitung des Schwerverkehrs erfolgt weiträumig über die A 5.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare