Unternehmer Roth beklagt ausufernde Bürokratie

  • vonRedaktion
    schließen

Der Name Roth steht in Alsfeld für zwei Dinge: Mercedes Benz und Esso. Und das, obwohl Esso Roth schon seit längerem Roth Alsfeld, Mineralölvertrieb, heißt, wie Mitglieder der CDU bei einer Besichtigung erfuhren. Geschäftsführer Michael Roth erläuterte die Geschichte des Unternehmens, das sein Vater Helmut Roth 1960 gegründet hat. Zum Mineralölhandel kam 1981 das Autohaus hinzu. Mit 85 Jahren wirkt Helmut Roth noch immer im Familienbetrieb mit, primär im Handel mit Heizöl, Diesel und Schmierstoffen, wo unter Leitung von Tochter Carmen Roth-Apel mit zwölf Mitarbeitern auch eine eigene 24-Stunden-Tankstelle sowie ein WaschPark betrieben werden. Brennerwartung und Notdienst runden das Angebot ab. Ein Lager für Heizöl und Diesel auf dem Firmengelände macht unabhängig von Lieferengpässen. Im durch Michael Roth geleiteten Autohaus, das mit Pkw, Transportern und Nutzfahrzeugen die gesamte Mercedes-Flotte abdeckt, sind gut 30 Mitarbeiter in Verkauf, Service und Verwaltung beschäftigt. »Mit rund 6500 Fahrzeugen pro Jahr ist die Werkstatt gut ausgelastet«, erläutert Michael Roth den Besuchern.

Der Name Roth steht in Alsfeld für zwei Dinge: Mercedes Benz und Esso. Und das, obwohl Esso Roth schon seit längerem Roth Alsfeld, Mineralölvertrieb, heißt, wie Mitglieder der CDU bei einer Besichtigung erfuhren. Geschäftsführer Michael Roth erläuterte die Geschichte des Unternehmens, das sein Vater Helmut Roth 1960 gegründet hat. Zum Mineralölhandel kam 1981 das Autohaus hinzu. Mit 85 Jahren wirkt Helmut Roth noch immer im Familienbetrieb mit, primär im Handel mit Heizöl, Diesel und Schmierstoffen, wo unter Leitung von Tochter Carmen Roth-Apel mit zwölf Mitarbeitern auch eine eigene 24-Stunden-Tankstelle sowie ein WaschPark betrieben werden. Brennerwartung und Notdienst runden das Angebot ab. Ein Lager für Heizöl und Diesel auf dem Firmengelände macht unabhängig von Lieferengpässen. Im durch Michael Roth geleiteten Autohaus, das mit Pkw, Transportern und Nutzfahrzeugen die gesamte Mercedes-Flotte abdeckt, sind gut 30 Mitarbeiter in Verkauf, Service und Verwaltung beschäftigt. »Mit rund 6500 Fahrzeugen pro Jahr ist die Werkstatt gut ausgelastet«, erläutert Michael Roth den Besuchern.

Unverständnis zeigt Unternehmer Roth bei Themen wie der Datenschutzgrundverordnung, dem komplizierten Baurecht und weiteren Vorschriften, Gesetzen und Erlassen. »Gerade für uns mittelständische Unternehmen ist das oftmals nicht zu bewältigen, bindet viel Zeit und verursacht obendrein hohe Kosten.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare