azub_190521_4c
+
Im neuen Ausbildungsjahr sind im Kreis noch etliche Lehrstellen frei.

Trotz Corona noch offene Ausbildungsstellen

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis (pm). Corona und Ausbildungsstart. Zwei Wörter die in der jetzigen Zeit nicht zusammenpassen. Oder doch? Seit über einem Jahr beeinflusst die Corona-Pandemie die wirtschaftliche Lage und somit auch den Arbeits- und Ausbildungsmarkt.

Dennoch sind im Vogelsbergkreis noch rund 350 Ausbildungsstellen mit Beginn im Sommer 2021 zu besetzen. Betriebe im Baugewerbe und im Produktionsbereich suchen noch motivierte junge Menschen. Offene Stellen gibt es auch in den zahlreichen kaufmännischen Berufen.

»Auch wenn Corona die Wirtschaft fest im Griff hat, gibt es im Vogelsbergkreis für Jugendliche noch gute Chancen in die Wunschausbildung zu starten«, kommentiert Viktor Reider, Teamleiter der Berufsberatung.

»Die jungen Menschen sind während der Beratung regelrecht überrascht wie viele Möglichkeiten es trotz Pandemie gibt. Viele Unternehmen sind auch in der schwierigen Lage bestrebt ihren Fachkräftebedarf mit Ausbildung im eigenen Betrieb zu decken. Das ist ein positives Signal.« Eine fundierte Ausbildung ist wie ein Eintrittsticket in den Arbeitsmarkt, so Reider. Die Berufsberater der Arbeitsagentur unterstützen Jugendliche auf der Suche nach der passenden Ausbildungsstelle. Ist die richtige Stelle gefunden, hat auch der Arbeitgeber die Möglichkeit eine finanzielle Unterstützung zu erhalten. Wenn es mit dem Ausbildungsbeginn in diesem Jahr nicht mehr klappt, bietet die Berufsberatung viele Angebote die Zeit bis zum Ausbildungsbeginn im kommenden Jahr zu überbrücken und sinnvoll zu nutzen.

Die Berufsberatung ist telefonisch oder als Video-Chat möglich. Auch junge Menschen die bislang noch keinen Kontakt zur Berufsberatung hatten, können die Beratung in Anspruch nehmen.

Interessierte Jugendliche können telefonisch in der Zeit von 8-16 Uhr unter 06 41/93 93-1 16 (zum Ortstarif) oder von 8 bis 18 Uhr unter 08 00/4 55 55 00 (gebührenfrei) einen individuellen Beratungstermin vereinbaren. Eine Terminvereinbarung ist auch per E-Mail unter Gießen.Berufsberatung@arbeitsagentur.de möglich. Wer gerne eine Videoberatung in Anspruch nehmen möchte wendet sich an Lauterbach.Videoberatung@arbeitsagentur.de

Arbeitgeber können Unterstützung bei ihrem persönlichen Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service erhalten oder wählen die kostenfreie Rufnummer 08 00/4 55 55 20. Hier erhalten sie auch Auskunft über finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten bei der Einstellung eines Jugendlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare