Treffen für Fans aller Milchviehrassen

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld(pm). Die Tore der Hessenhalle öffnen sich für die Top-Veranstaltung der Rinderszene. Am Samstag, 1. Februar treffen sich ab 9.30 Uhr die Fans aller Milchviehrassen in der Alsfelder Halle. Die schönsten Kühe aus Hessen und Thüringen stehen bereit, um bei der Veranstaltung von Qnetics die Champions bei den Milch- und Zweinutzungsrassen zu küren, wie der Veranstalter mitteilt.

Dazu werden Gäste aus dem In- und Ausland erwartet. Das Preisrichterduo Juliane Haßbargen aus dem ostfriesischen Barstede, und Lambert Weinberg aus Isterberg sollen die Schleifen bei den Holsteins vergeben. Aus dem Altmühltal reist Martin Mosandl nach Alsfeld. Der passionierte Fleckviehzüchter wird seine Erfahrungen und sein züchterisches Auge bei der Rangierung der Fleckviehklassen einfließen lassen. Traditionell wird der Titel "Champion Zweinutzungsrassen" für Fleckvieh separat vergeben. Der Champion der Milchrassen wird aus der Gruppe der Finalistinnen der schwarz- und rotbunten Holsteins sowie der Jersey-Siegerkuh ermittelt.

Die Vorstellung aktueller Nachzuchten aus dem erfolgreichen Zuchtprogramm ist fester Bestandteil des Tagesablaufs. Die Analysten waren unterwegs und haben Töchtergruppen der Holsteinvererber GA Argus (Anton x Bookem x Bolton) und Vekis Popstar PP RDC, ein reinerbig hornloser Powerball P-Sohn aus Ladd P x Beacon, zusammengestellt. Ein Augenmerk liegt auf den Töchtern des rotbunten Exterieur- und Euterspezialisten Swissbec Power, der bereits als TopQSelect+ Vererber überregional stark eingesetzt wurde. Außerdem wird eine Nachzuchtgruppe des Fleckviehvererbers Evergreen gezeigt.

Die Veranstalter von Qnetics wollen Impulse für die Weiterentwicklung in den Herden zu liefern. Die Besucher erwarten besondere Angebote von ausgesuchten Bullen. Informationen gibt es bei Beratern, auf der Internetseite und im Spermashop Alsfeld unter Tel. 06631-78440. Bei der Veranstaltung sind Rabatte möglich.

Dabei fehlen auch die Jungzüchter mit ihrem Verlosungskalb nicht im Traditionsprogramm von "Zukunft Rind". Diesmal präsentieren die jungen Leute mit RZB Goldstück eine Indianday-Tochter, deren Wurzeln auf Comestar Laurie Sheik zurückgehen. Gezüchtet wurde das Kalb im Brühlhof der Familie Uhrig in Sulzbach. Lose gibt es am Züchterabend und am Schau-Tag zu kaufen. Die Jungzüchter sind mit ihren T-Shirts "Losverkäufer" auf den Rängen unterwegs. Mit dem Erlös unterstützt man die Arbeit des Züchternachwuchses.

Die Angebote der Top-Auktion ab 13.45 Uhr, im direkten Anschluss an das Schaugeschehen, versprechen exquisite Genetik. Wenn Rinderzüchter etwas Neues mit in Ihren Stall nehmen möchten, haben sie an diesem Tag in der Hessenhalle die Gelegenheit. Den Katalog finden Interessierte unter www.qnetics.de.

Geboten werden also spannende Wettkämpfe um die Siegerschärpen und interessante Gebote am Auktionsring. Daneben bieten zahlreiche Informationsstände aus der Branche die Chance, sich über neuesten Entwicklungen zu informieren.

Programm

Freitag, 31. Januar

20 Uhr Züchtertreff im Restaurant Hessenhalle

Samstag, 1. Februar

9.30 Uhr Einzelrichten von Kühen Schwarzbunt, Rotbunt, Fleckvieh; Demonstrationsgruppe Jersey; Vorstellung der Nachzuchten von GA Argus, Vekis Popstar PP RDC, Swissbec Power und Evergreen; Wahl der Champions Milch- und Zweinutzungsrassen.

Gegen 13.45 Uhr: Beginn der Top-Auktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare