+
Ausbildungsleiterin Julia Knodt, Talita-Kimberley Hahn, Paul Eidmann, Lea-Sophie Müller, Jens Mischak und Anna Velten.

Traum wird wahr: Azubi beim Kreis

  • schließen

Vogelsbergkreis (pm). Schon als Neunjährige wusste Anna Velten, dass sie einmal in der Verwaltung arbeiten möchte. Nun ist ihr Traum wahr geworden. Gemeinsam mit Talita-Kimberley Hahn, mit Lea-Sophie Müller und mit Paul Eidmann wurde die junge Frau aus Berfa vom Ersten Kreisbeigeordneten Jens Mischak als neue Auszubildende in der Kreisverwaltung begrüßt. Anna Velten hat ihren Weg konsequent verfolgt. Beim Girls Day vor einigen Jahren schnupperte sie zum ersten Mal Verwaltungsluft, ihr zweiwöchiges Schulpraktikum absolvierte sie ebenfalls beim Vogelsbergkreis, und zwar im Amt für Schulen und Liegenschaften.

"Freunde von mir haben hier ein Praktikum gemacht, das hat ihnen gut gefallen", sagt Lea-Sophie Müller. Das Interesse der Heidelbacherin war somit geweckt, sie informierte sich und belegte die Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung an der Lauterbacher Vogelsbergschule, die sie im Sommer mit der Fachhochschulreife abschloss. Auch Talita-Kimberley Hahn aus Wernges absolvierte ein Praktikum im Büro, für sie stand danach fest, "dass ich in diese Richtung wollte, weil es so ein abwechslungsreicher Beruf ist". "Ich habe mich beworben, weil ich die Vielschichtigkeit des Berufs schätze", betont Paul Eidmann. "Es gibt so viele Ämter in der Verwaltung mit so unterschiedlichen Aufgabenstellungen." Viele dieser Aufgaben werden die angehenden Verwaltungsfachangestellten kennenlernen. Einen ersten Eindruck, was sie erwartet, bekamen sie bei der Einführung durch Ausbildungsleiterin Julia Knodt.

Nächste Woche geht es in die einzelnen Abteilungen. Der Bereich Organisation, die Poststelle, das Amt für Schulen und Liegenschaften und die Kreiskasse sind Stationen der neuen Azubis. Mischak ermuntert die jungen Leute, sich bei Fragen an die Kreisspitze zu wenden. "Die Tür zum Landrat und zu mir steht offen. Wenn Ihnen etwas auffällt, was man verbessern könnte, sagen Sie uns das." (Foto: pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare