1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Alsfeld

Touristische Impulse und nachhaltige Jobs

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

lkl_LEADER2023-2027_2901_4c_1
Viele Ideen zur wirtschaftlichen Entwicklung kamen beim LEADER-Auftakttreffen zusammen. © Red

Vogelsbergkreis (pm). »Unsere Region lebt von Menschen, die sich einbringen möchten. Dass zur Auftaktveranstaltung der Ausarbeitung der LEADER-Entwicklungsstrategie für den Vogelsbergkreis mehr als 90 Menschen online zusammengekommen sind, ist ein positives Startsignal«, kommentiert Dr. Jens Mischak, Erster Kreisbeigeordneter und Vorsitzender des Vereins Region Vogelsberg.

Für die von 2023 bis 2027 andauernde Förderperiode ging und geht darum, die Entwicklungsstrategie für die LEADER-Region Vogelsberg zu definieren und weiterzuentwickeln.

Die neue Förderperiode bietet große Chancen: »Von 2023 bis 2027 steht der Region Vogelsberg in etwa das Doppelte an Mitteln zur Verfügung. Etwa 5 Millionen Euro können in Projekte und Initiativen unserer Heimat fließen«, unterstreicht Dr. Mischak, der auch Wirtschaftsdezernent des Kreises ist. Das LEADER-Förderprogramm der Europäischen Union ist ein Instrument zur Entwicklung des ländlichen Raums. »Mit den Erfahrungen der vergangenen Jahre starten wir in die Bewerbungsphase für den neuen Förderzeitraum«, führt er weiter aus.

Die Voraussetzung dafür ist eine lokale Entwicklungsstrategie, in der Ziele und Ausrichtung dargestellt werden, und bei der Interessierte ihre Ideen einbringen können. Möglichkeiten dazu bot die Auftaktveranstaltung zur LEADER-Entwicklungsstrategie, die später Projekte und Initiativen in vier Handlungsfeldern unterstützen soll.

Diese Handlungsfelder sollen Themen wie gleichwertige Lebensverhältnisse für alle und eine umfassende Daseinsvorsorge voranbringen und die Entwicklung der Wirtschaft sowie regionaler Versorgungsstrukturen fördern. Ein weiterer Fokus liegt auf Naherholung und ländlichem Tourismus. Auch die Bioökonomie soll integriert werden, dabei geht es die gezielte Nutzung biologischer Ressourcen, um Produkte, Verfahren und Dienstleistungen mit starkem Fokus auf Nachhaltigkeit zur Verfügung zu stellen.

In Arbeitsgruppen brachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Ideen und Vorschläge ein und füllten so die Handlungsfelder mit Inhalten. Dabei kristallisierten sich viele Themenfelder heraus, die in der neuen LEADER-Phase eingebracht werden sollen. Wie ermöglicht man Auszubildenden ohne Führerschein den Weg zum Ausbildungsplatz? Wie können Leerstände in Städten und Gemeinden sinnvoll genutzt werden? Wie kann die Fachkräftesicherung ausgebaut werden und wie können Auspendler zurückgewonnen werden? Auch Fragen etwa nach touristischen Impulsen, regionalen Verkaufsplattformen, Energiesparprojekten oder nachhaltigem Konsum wurden thematisiert. Viele Menschen brachten sich und ihre Projektideen über ein vorher bereitgestelltes Projektformular ein.

Das positive Feedback zum Online-Meeting motiviert für das nächste öffentliche Treffen. Es findet am Montag, 21. März, statt. Im Rahmen der Veranstaltung sollen unter anderem die Ergebnisse der Auftaktveranstaltung präsentiert werden.

Weitere Termine mit der Möglichkeit, sich aktiv einzubringen, stehen auf der Website des Vereins www.region- vogelsberg.de zur Verfügung. Über ein Formular können Projektideen eingebracht werden. Es steht beim Unterpunkt Veranstaltungen.

Auch interessant

Kommentare