Wie soll der Marktplatz aussehen?

  • schließen

Die Stadt Alsfeld will wissen, welche Aspekte den Bürgern beim Marktplatz als zentralem Platz und Identifikationspunkt der Stadt besonders wichtig sind. Die Befragung dient als Entscheidungshilfe für die Verantwortlichen in der weiteren politischen Diskussion rund um die zukünftige Gestaltung des Marktplatzes.

Die Stadt Alsfeld will wissen, welche Aspekte den Bürgern beim Marktplatz als zentralem Platz und Identifikationspunkt der Stadt besonders wichtig sind. Die Befragung dient als Entscheidungshilfe für die Verantwortlichen in der weiteren politischen Diskussion rund um die zukünftige Gestaltung des Marktplatzes.

Die Befragung läuft bereits seit dem 2. Januar dieses Jahres. Bürger können jetzt noch durch die Teilnahme ihre Meinung zur Sanierung und Gestaltung des Marktplatzes bis zum 6. Februar mitteilen. Anregungen werden gesammelt, und, falls es die Rahmenbedingungen zulassen, in die Gestaltung des Marktplatzes und gegebenenfalls auch bei weiteren Projekten im Rahmen der Altstadtsanierung 2.0 mit einfließen. Ziel ist es, den Marktplatz für die Alsfelder, die Gewerbetreibenden und für die zahlreichen Besucher der Stadt langfristig attraktiv zu machen.

Das Ende der Befragungszeit nähert sich, und Bürgermeister Paule freut sich, dass bereits über 800 Personen an der Umfrage teilgenommen haben. Damit sind bereits viele Antworten eingegangen, doch die Stadt wünscht sich noch mehr. Denn je mehr Personen teilnehmen, desto breiter ist das Meinungsbild. Damit die Bürgerbefragung zum Marktplatz möglichst repräsentative Ergebnisse liefert, bittet die Stadt weiterhin um rege Teilnahme.

Alle, die sich noch beteiligen möchten, haben bis zum 6. Februar die Gelegenheit dazu. Unter www.altstadtsanierung.alsfeld.de kann der Fragebogen aufgerufen oder der Papierfragebogen bei der Stadtverwaltung, im TCA, im Bürgerbüro oder im Stadtbauamt abgeholt und ausgefüllt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare