Sieger des Mathewettbewerbs geehrt

Alsfeld (AZ). Am Dienstag wurden die Schulsieger der Geschwister-Scholl-Schule für ihre hervorragenden Ergebnisse beim Mathematikwettbewerb geehrt, an der Spitze waren Lukas Bergk und Sascha Raskob.

Alsfeld (AZ). Am Dienstag wurden die Schulsieger der Geschwister-Scholl-Schule für ihre hervorragenden Ergebnisse beim Mathematikwettbewerb geehrt, an der Spitze waren Lukas Bergk und Sascha Raskob. Besonders die Realschüler erzielten mit 18 Einsen ein sehr gutes Resultat. Aus den 152 Teilnehmern an der Realschule und den 53 an der Hauptschule gingen sechs Real- und zwei Hauptschüler als Schulsieger hervor. Diese acht dürfen nun in der zweiten Runde am 4. März teilnehmen, sie wird für Schüler aus Alsfeld, Homberg und Mücke in der GSS stattfinden.

Lukas Bergk aus der 8cR gewann den Wettbewerb mit 46 Punkten vor den beiden Zweitplatzierten Max Schedalke (8aR) und David Semmler (8bR), die jeweils 44 Punkte erzielten. Vierter wurde Florian Nelson ebenfalls aus der 8aR mit 43 Punkten, den fünften Platz teilten sich Tugay Maden und Patrick Seibert, die 42 Punkte erreichten. Sascha Raskob (8cH) gewann bei den Hauptschülern mit 37 Punkten vor Steffen Brassel (8cH), der nur zwei Punkte weniger erreichte.

Der Mathematikwettbewerb wurde im Schuljahr 1968/69 ins Leben gerufen und bestand damals aus sechs Aufgaben. Mittlerweile müssen die Schüler in der ersten Runde acht Pflichtaufgaben, die mit je drei Punkten bewertet werden, und zwei von fünf Wahlaufgaben bearbeiten. In der zweiten und dritten Runde veruchen sich die Schulsieger dann an vier von sieben Wahlaufgaben. Seit dem Schuljahr 2005/2006 wird der Wettbewerb als Vergleichsarbeit der achten Klassen gewertet. Mit 39,5 von insgesamt 48 Punkten können die Teilnehmer noch eine sehr gute Note erreichen. Unter 32,5 Punkten gibt es eine drei und wer weniger als neun Punkte erreicht bekommt eine drei, das war dieses Jahr kein einziges Mal der Fall. Die zweite Runde für alle Schulsieger wird am 4. März auf Kreisebene ausgetragen. Die Kreissieger qualifizieren sich dort für die dritte Runde, in der es zusätzlich Geldpreise zwischen 50 und 400 Euro zu gewinnen gibt.

Der Fachbereichsleiter in Mathematik, Peter Knapp, lobte am Dienstag die herausragenden Ergebnisse des Jahrgangs und überreichte mit der stellvertretenden Schulleiterin Stock die Urkunden und Sachpreise.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare