Für Schutz des Waldes

Schutzgemeinschaft für Klage gegen A 49

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) unterstützt die Klage gegen die A 49. Das beschloss der Vorstand des Kreisverbands Vogelsberg einstimmig, wie die SDW mitteilt. Mit 1000 Euro wollen die Waldschützer die Finanzierung des Gerichtsverfahrens sichern.

"Die SDW setzt sich für den Schutz der natürlichen Lebensräume - unter besonderer Berücksichtigung des Waldes - ein. Genau so steht es in unserer Satzung", sagt Vorsitzender Hans-Jürgen Rupp: Die A49 soll mitten durch einen wunderbaren Wald gebaut werden, den Dannenröder Forst. Sie wird das Schutzgebiet "Herrenwald" durchschneiden und das "Wutholz" bei Maulbach. Die SDW will dem Bund für Umwelt und Naturschutz BUND bei seiner Klage am Bundesverwaltungsgericht helfen.

Ende September hatten Baumbesetzer dafür gesorgt, dass die im Oktober geplanten Baumfällarbeiten abgeblasen wurden. Die Waldschützer waren sich einig: Dem Wald gehe es schlecht, "da erscheint die Abholzung eines noch intakten Waldgebietes einfach widersinnig."

Den Bauern habe man verboten, im Gleental ihre Kühe zu weiden, "weil dort die Brunnen sind", empört sich Förster Karl-Heinz Zulauf (Ober-Gleen). "Nun soll dort eine gigantische Autobahnbrücke gebaut werden, mit Fundamenten, die tief in den Boden eingreifen." Das vor langer Zeit geplante Projekt sei nicht mehr zeitgemäß. Belasteten Anwohnern von Ortsdurchfahrten müsse unbürokratisch geholfen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare