»Schulhöfe nicht zubetonieren«

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis (pm). Die Vogelsberger Grünen möchten erreichen, dass der Klimaschutz »endlich ernst genommen wird und konkrete Klimaschutzprojekte angeschoben werden«. Der Vorschlag der grünen Kreistagsfraktion, den Klimaschutz als Querschnittsaufgabe in allen Politikfeldern zu betrachten, benötige Fachleute in der Kreisverwaltung. Bei allen Planungen und Entscheidungen sollten die langfristigen ökologischen Auswirkungen Berücksichtigung finden.

Dies müsse zukünftig beispielsweise bei der Beschaffung von Material, der Energieeffizienz von Gebäuden und auch beim Flächenverbrauch durch Ausweisung von Bau- und Gewerbegebieten eine Selbstverständlichkeit sein.

Dazu müsse der Kreis als gutes Beispiel vorangehen. »Ein mögliches Klimaschutzprojekt wäre auf kreiseigenen Flächen wie Schulgrundstücken umzusetzen«. Schulgrundstücke sollten nicht zubetoniert oder teuer gepflastert werden. Damit hätte man, besonders in Corona-Zeiten, die Möglichkeit, auch im Außengelände Raum zu schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare