Schüler schlugen sich tapfer

Alsfeld (pm). Mit der Albert-Schweitzer-Schule (ASS) als Ausrichter ging der hessische Schulschach-Mannschaftswettbewerb kürzlich in die erste Vorrunde. Die Mannschaft der ASS bestand aus den vier jungen Schülern Nils Kneußel, Julian Groll, Paul Ziesche und Pattrick Wolff.

Sie spielten in ihrer Altersklasse, der WK II, gegen Schüler aus der St. Lioba Schule in Bad Nauheim und der Alten Landschule in Korbach. In der ersten Runde mussten die Alsfelder Schüler gegen die Bad Nauheimer spielen, welche nur mit drei Spielern angereist waren. Trotz eines harten Kampfes der heimischen Schachspieler verloren Paul, Pattrick und Julian, und Bad Nauheim gewann mit 3:1.

In der zweiten Runde spielte Bad Nauheim gegen Korbach. Weil diese Paarung 2:2 ausging, mussten die Alsfelder die letzte Runde gegen Korbach gewinnen.

Einen guten Start legte Nils Kneußel mit einem schnellen Sieg an Brett 1 hin. Nun mussten noch 1,5 Brettpunkte her, damit ein Weiterkommen der Alsfelder Mannschaft sicher war. Allerdings verlor Pattrick an Brett 4, Weil er den Gewinnzug seines Gegners übersah. Somit stand es 1:1, und die beiden anderen Alsfelder mussten punkten. Jedoch sah es auf beiden Brettern nicht gut aus. Paul verlor wegen mangelnder Zeit gegen seinen Gegner, und auch Julian musste sich kurz darauf geschlagen geben. So wurde leider nichts aus dem Weiterkommen.

Die wenig erfahrenen Alsfelder Schüler schieden also trotz guter Leistung und tapferen Kampfes aus. Aber es wurde schon beschlossen, dass beim nächsten Mal wieder eine Mannschaft gemeldet werden soll, um weiter Wettkampferfahrungen zu sammeln. Bis dahin soll auf jeden Fall weiterhin fleißig in der Schach-AG der ASS trainiert werden, damit es beim nächsten Mal auch mit dem Einzug in die nächste Runde des hessischen Schulschach-Mannschaftswettbewerbs klappt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare