Polizei stoppt flüchtenden Rollerfahrer

  • schließen

Alsfeld (pm). Ein Rollerfahrer flüchtete am Donnerstag gegen 17 Uhr vor einer Verkehrskontrolle der Polizei. Er wurde nach einer Verfolgungsfahrt durch Alsfeld in einem Waldstück in der Nähe des Erlenparks von den Beamten festgenommen.

Einer Zivilstreife der Polizei war aufgefallen, dass an dem Roller ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen angebracht war. Die Beamten wollten daraufhin den 19-jährigen Fahrer im Bereich der Schellengasse/Ecke "An der Au" anhalten und eine Kontrolle durchführen. Doch der 19-Jährige aus dem Vogelsbergkreis ignorierte die Anhaltezeichen und flüchtete mit seinem Zweirad.

Der Fluchtweg zog sich durch einen Teil der Alsfelder Innenstadt über Feldwege bis hin zum Erlenpark. Hier verlor der Flüchtende die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Zu Fuß sucht er in einem angrenzenden Waldstück Unterschlupf. Die Polizisten waren jedoch schneller.

19-Jähriger wehrt sich

Sie konnten ihn, obwohl er erheblichen Widerstand leistete, überwältigen und festnehmen. Wie sich bei der Überprüfung herausstellte, hatte der polizeibekannte Mann keine gültige Fahrerlaubnis für das Kleinkraftrad. Gegen ihn erstatteten die Ordnungshüter Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam er wieder auf freien Fuß. Während seiner Flucht fuhr er rücksichtslos durch den Verkehr und gefährdete dadurch andere Verkehrsteilnehmer. Zeugen sollen sich bitte bei der Kriminalpolizei Alsfeld unter der Telefonnummer 0 66 31/97 40 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare