1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Alsfeld

Mit Zebrafinken erfolgreich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Vogelsbergkreis (pm). Mit zahlreichen Titeln kehrten die Willingshäuser Vogelzüchter von der Landesschau der Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht zurück, die in Staufenberg ausgetragen wurde. Coronabedingt war dies die erste Vogelschau nach der Weltmeisterschaft im Januar 2020, an der die Vogelfreunde teilnahmen.

Am erfolgreichsten war der Schlitzer Jürgen Wild unterwegs. Sowohl mit einem weißen Zebrafinken als auch mit einem Scotch-Positurkanarie in lipochrom stellte er den Landessieger. Gleichzeitig wurde er mit diesem Scotch-Positurkanarie und mit einem gelb schimmel Deutschen Hauben-Kanarie Rassesieger und stellte somit jeweils den besten Vogel der Schau. Komplettiert wurde sein beachtlicher Erfolg durch den Landesgruppensieg bei den Fife-Kanarien in weiß sowie drei weiteren Gruppensiegen bei den Fife-Kanarien lipochrom intensiv, melanin intensiv und Scotch melanin.

Hans-Jürgen Hill wird Gruppensieger

Mit der besten Gesamtleistung bei den Exoten glänzte der Schlierbacher Björn Keim. Gleich dreimal verbuchte er den Landesgruppensieg bei den Japanischen Mövchen und zweifach bei den Zebrafinken. Dem ließ er sechs weitere Gruppensiege bei den Zebrafinken, Japanischen Mövchen und Reisamadinen folgen.

Der Willingshäuser Markus Haber stellte mit einem Gloster corona schwarzgelb gescheckt schimmel den Rassesieger und somit den besten Vertreter seiner Gattung. Weiterhin verbuchte er den Landesgruppensieg mit Gloster corona intensiv, Gloster consort intensiv und Gloster consort schimmel für sich.

Zudem wurde er noch Gruppensieger mit Gloster corona schimmel und Gloster consort schimmel lipochrom. Der seit Jahren erfolgreiche Zebrafinkenzüchter Hans-Jürgen Hill stellte seine weißen Zebrafinken zur Schau. Mit einem Hahn ließ er die Konkurrenz hinter sich und wurde Landesgruppensieger. Zudem stellte er einen einzigen nordischen Dompfaff in braunpastell aus. Dieser Vogel stand auch ganz oben in der Siegerliste und wurde ebenfalls Landesgruppensieger. Damit zeigte er, »dass Klasse statt Masse sein ausschlaggebender Erfolgsfaktor war«.

Arno Kürschner aus Asterode konnte mit seinem Abschneiden ebenfalls zufrieden sein. Sowohl seine schwarzköpfigen als auch rotköpfigen Gouldamadinen erhielten das Prädikat »sehr gut« und brachten ihm Rang eins und zweimal Rang vier in den stark besetzten Schauklassen ein. Jeweils Klassensieger wurde der Willingshäuser Hartmut Schenk mit seinen Scotch-Positurkanarien in weißgrundig lipochrom sowie schimmel melanin.

Nun hoffen die Willingshäuser Vogelfreunde, dass die für November terminierte Vogelschau in Putte (Belgien) sowie die Weltmeisterschaft im Januar 2022 in Italien auch durchgeführt werden. Leider waren die AZ-Bundesschau in Kassel sowie die Deutsche Meisterschaft der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen.

Auch interessant

Kommentare