Dienstag Vortrag Hygiene

Krankenhauskeim Paroli bieten

  • VonRedaktion
    schließen

Alsfeld (pm). »Wir bieten dem Krankenhauskeim Paroli« lautet der Titel des nächsten Vortrags im Rahmen des Patientenforums des Alsfelder Kreiskrankenhauses. Referent am kommenden Dienstag, dem 1. August, ist Udo Weisbach, der als Fachkraft für Hygiene sich mit seinem Team um den Schutz der Patienten und Beschäftigten in der Alsfelder Klinik kümmert.

Alsfeld (pm). »Wir bieten dem Krankenhauskeim Paroli« lautet der Titel des nächsten Vortrags im Rahmen des Patientenforums des Alsfelder Kreiskrankenhauses. Referent am kommenden Dienstag, dem 1. August, ist Udo Weisbach, der als Fachkraft für Hygiene sich mit seinem Team um den Schutz der Patienten und Beschäftigten in der Alsfelder Klinik kümmert.

Der häufigste Übertragungsweg für Keime sind die Hände. Die Hände befinden sich ständig im intensiven Kontakt mit der Umgebung. Hände nehmen Keime auf und geben sie ab. »Unter anderem deshalb geben wir unseren Patienten zur Begrüßung oder Abschied nicht mehr die Hand. Nicht, weil wir unhöflich sind, sondern weil wir die Patienten schützen möchten«, erklärt Weisbach. Die korrekte Handhygiene in Form einer Handdesinfektion – wie sie an jedem Ausgang und vor jedem Patientenzimmer angeboten wird – sei eine einfache und schnelle Methode der Infektionsprophylaxe und zähle zu den wichtigsten Maßnahmen im Krankenhaus.

In seinem Vortrag wird Udo Weisbach auf die unterschiedlichen Keime eingehen – wie MRSA, Noro-Viren oder Enterokokken – mit denen die Krankenhaushygieniker konfrontiert werden. Er wird grundsätzlich etwas über Auslöser, Aufgabe und Herausforderungen erzählen und darauf hinweisen, wie man im Alltag und im Krankenhaus als Patient und Besucher dazu beitragen kann, gesund zu bleiben. Auch wird er speziell auf die Hygienemaßnahmen im Alsfelder Krankenhaus eingehen und transparent erläutert, welche Schutzmaßnahmen das Haus für seine Patienten Tag täglich durchführt.

Im Anschluss an den Vortrag, der wie immer um 19 Uhr in der benachbarten Krankenpflegeschule stattfindet, haben die Gäste die Möglichkeit Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei, Parkplätze sind kostenfrei direkt am Haus ausreichend vorhanden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare