Einsatz für brütende Vögel zeigen Walter Ullrich (links) und Willi König.
+
Einsatz für brütende Vögel zeigen Walter Ullrich (links) und Willi König.

Immer weniger Vögel

Alsfeld/Willingshausen (pm). In den vergangenen Wochen hatten der Naturschutzbeauftragte des Gemeinnützigen Geflügel-, Vogelzucht- und Schutzvereins Willingshausen, Walter Ullrich, sowie der Waldvogelobmann Willi König alle Hände voll zu tun.

Nach der abgelaufenen Brutsaison reinigten sie die vom Verein aufgehängten 60 Nistkästen sowie die größeren Bruthöhlen. Dabei stellte man fest, dass die Brutkästen sehr gut von verschiedenen Vogelarten wie Fliegenschnäpper, Hausrotschanz, Kleiber, Zaunkönig oder verschiedenen Meisenarten angenommen wurden. Besonders stolz waren die beiden auf die Belegung der größeren Bruthöhlen, die auch in diesem Jahr wieder von Turmfalken belegt und zur Aufzucht von Jungvögeln genutzt wurden. Die für die seltenere Wasseramsel zur Verfügung gestellten Bruthöhlen wurden in diesem Jahr leider nicht belegt. Neben diesen vom Verein bereit gestellten Nistgelegenheiten betreuen die einzelnen Mitglieder noch eigene Nistkästen in den jeweiligen eigenen Gärten, sodass der Naturschutz neben der Vogelzucht große Bedeutung für die Vogelfreunde hat. Grundsätzlich stellten die Vereinsmitglieder auch in diesem Jahr fest, dass die Vogelpopulation auch in den hiesigen Gefilden rückläufig ist.

Der Verein wird wieder eine Naturschutzecke mit den verschiedenen Brutkästen auf der Vogelschau aufbauen, die am 12. und 13. Oktober 2019 in der Antreffhalle in Willingshausen zu sehen sein wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare