Heiße Wettkämpfe für 800 Computer-Spieler

Alsfeld (pm). Eine große Fete für Fans von Computerespielen kündigt sich für ddas kommende Wochenende in der Hessenhalle an. Zu einer LAN-Party treffen sich bis zu 800 Teilnehmer, jeder bringt seinen eigenen PC mit und dann werden Turniere gespielt und gefeiert.

Alsfeld (pm). Eine große Fete für Fans von Computerespielen kündigt sich für ddas kommende Wochenende in der Hessenhalle an. Zu einer LAN-Party treffen sich bis zu 800 Teilnehmer, jeder bringt seinen eigenen PC mit und dann werden Turniere gespielt und gefeiert. Das schöne für die "Gamer" ist, dass die Gäste aus ganz Deutschland und umliegenden Ländern kommen. Der Einlass zur Veranstaltung ist ab 18 Jahren, für drei Tage volles Programm sind 33 bis 35 Euro zu zahlen. Wenn man als Besucher das Spektakel anschauen will, kann man für 5 Euro volle drei Tage den Spielern über die schulter schauen und an den Ständen von Spiele-Firmen verweilen. Die Teilnehmer ruhen sich in Schlafsäcken in einer Extrahalle aus, die mit Teppich ausgelegt wird. Für Besucher ist der Samstag mit Sicherheit der spektakulärste Tag, da dann alle Gäste ihr Equipment aufgebaut haben, der "Human Kicker" betrieben wird und die Turniere im vollen Gange sind.

Die Veranstalter bieten eine ganze Reihe von aktuellen Computerspielen an, die in Turniere ausgetragen werden: Fifa Soccer 2008, Warcraft 3, Comand and Conquer, Need for Speed und Strategiespiele. Um einen Eindruck vom Ablauf zu bekommen, ein Rückblick auf die vierte "Enlarged" im Oktober 2007 in Alsfeld. Es war gleichzeitig die 20. Lan Party des CMaxX Teams um Markus Götz dar. Seit 2001 waren in vier Bundesländern mehr als 12000 Gäste begeistert mit dabei. Ein aufwändigen Security Konzept sicherte die Computer der Gäste vor unerlaubtem Zugriff, zudem stanen Schließfächer bereit. Der Komplex bestand aus drei Teilhallen: Der Haupthalle mit 2500 Quadratmetern zum Spielen, der Eventhalle für acht Aussteller mit Messeständen und der 1200qm großen Schlafhalle.

Ein Highlight der Enlarged 2007 war dasDeutschland Finale der EA Masters. Der Spielehersteller Electronic Arts inszenierte an einem beeindruckendem Stand und Rechnern die finalen Runden der Spiele Need for Speed Most Wanted und Command & Conquer 3 Tiberium Wars. Das Rahmenprogramm war breit: Neben Pokerturnieren konnten sich die Gäste spannende Rennen in zwei Fahrsimulatoren liefern. Zum Entspannen ging es dann an die Bühne, auf der die Finale der Lan-Turniere übertragen und moderiert worden.

Am cmaxx.gg Stand konnte man gegen den Spieler "erZ" versuchen, auf einer Counterstrike Map ein paar Punkte zu holen. Ausrüstungsfragen wurden an anderen Verkufsständen beaantwortet. Der Spieleblockbuster Enemy Territory Quake Wars konnte auf Highend-Rechnern getestet werden. Das Magazin eGames informierte und am Bravis-Stand konnte man Video- und Konferenzsoftware testen. Neben zahlreichen WWCL Turnieren konnte man an der deutschen Trackmania United Meisterschaft teilnehmen.

Der aufwendige 10:2 Kampf ließ die Stimmung in der Halle ein ums andere Mal überkochen. Bei Disziplinen wie Tauziehen, Negerkusswettessen, Wettnageln, Armdrücken und Bobby Car Rennen wurde heiß gekämpft. Am Freitagabend startete eine Verlosung hochwertiger Preise. 9 von 10 Gästen der Enlarged nahmen an mindestens einem Turnier teil. Bis tief in die Nacht wurde gefeiert, gelacht und über neue Trends der Szene diskutiert. Am Sonntag warteten alle Gäste auf die große Siegerehrung. Die besten drei Teams aller Hauptturniere wurden auf die Hauptbühne geholt, um Preise zu empfangen und sich feiern zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare