1. Gießener Allgemeine
  2. Vogelsbergkreis
  3. Alsfeld

Geräte im Wert von 20 000 Euro für geriatrische Station

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

a_geri_170222_4c
Übergabe von Hilfsmitteln am Kreiskrankenhaus. © Red

Alsfeld (pm). Der Vortragsabend, den der Verein »Freunde und Förderer des Kreiskrankenhauses« veranstaltet hat, ist gerade vorbei. Ein Spender, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, sucht das Gespräch mit Holger Feick, Schatzmeister des Fördervereins - und bietet eine Spende an. Das Resultat? Die Übergabe von acht Rollatoren, fünf fahr- und verstellbarer Ruhesessel sowie drei hoher Gehwagen im Wert von knapp 20 000 Euro.

Diese ist nun vollzogen - die Unterstützung für die Arbeit am Kreiskrankenhaus des Vogelsbergkreises in Alsfeld (KKA) ist angekommen.

Für das Kreiskrankenhaus Alsfeld nahmen Beate Tanneberger, Pflegedienstleitung (PDL) am KKA, Silke Edler, Stationsleiterin der geriatrischen Station und Geschäftsführer Volker Röhrig die Spende in Empfang. Geschäftsführer Volker Röhrig würdigt das Engagement des Fördervereines um den Vorsitzenden Friedhelm Kalbhenn. »Unser Dank, besonders im Namen der Patientinnen und Patienten am KKA, gilt dem Förderverein und dem anonymen Spender, der unsere Arbeit so großzügig unterstützt«, sagt Röhrig.

Vor allem die Pflegedienst- und Stationsleitung freuen sich riesig und sind sich einig: »Den Patienten kommen die Gerätschaften sehr zu Gute«. Unterstützen doch die Gehwagen aktiv den Heilungsprozess, denn sie bringen Sicherheit und Unterstützung bei der Mobilisation von Patienten. Nach Operationen sind diese damit schneller wieder auf den Beinen

Hervorzuheben asei auch die reibungslose Umsetzung gemeinsam mit dem Sanitätshaus Frohn in Alsfeld, betont Friedhelm Kalbhenn bei der Übergabe und kündigt abschließend an, dass bereits weitere Spendenprojekte anstünden.

Auch interessant

Kommentare