Geld für Jugendraum oder Kulturprojekt

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Es ist wieder soweit, das Regionalbudget geht in die dritte Runde. Bedauerlicherweise, so der Vorsitzende des Verein Region Vogelsberg, Jens Mischak, und der Vorsitzende des Beirates, der Ulrichsteiner Bürgermeister Edwin Schneider, stehen für das Jahr 2021 deutlich weniger Bundes- und Landesmittel als im Vorjahr zur Verfügung.

Nach Auskunft des hessischen Umweltministeriums werden für 2021 maximal 50 000 Euro an Förderbudget für Kleinprojekte im Vogelsberg vergeben werden können. In 2020 waren es noch rund 200 000 für 20 Projekte gewesen - über 60 Träger hatten sich dafür beworben. "Das Geld für 2021 wird demnach also leider nur für zwei bis fünf Vorhaben im gesamten Kreisgebiet reichen", so die beiden Vorsitzenden. Bereitgestellt werden die Mittel vom Land. Gemäß der "Richtlinie des Landes zur Förderung der ländlichen Entwicklung 2019" können Projekte, die ins regionale Entwicklungskonzept (https://www.region-vogelsberg.de/leader-2014-2020/) passen, gefördert werden. Dies sei insbesondere für Vereine, Jugendgruppen und Kulturschaffende in der Region ein überaus interessantes Angebot. Unterstützt werden können beispielsweise Projekte wie die Herrichtung von Jugendräumen, die Anschaffung von Material für Vereine, Vorhaben im Klima- oder Naturschutz oder die Ausstattung von kulturellen Aktivitäten. "Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, und die Ideen werden mit einem Zuschuss von 80 Prozent gefördert." Voraussetzung sei, dass die förderfähigen Kosten des Projektes mindestens 1000 Euro und höchstens 20 000 Euro betragen.

Hilfe beim Antrag

Besonders ist bei dieser Förderung, dass die Mehrwertsteuer mitgefördert wird, sofern der Antragsteller nicht vorsteuerabzugsberechtigt ist - die Maßnahme berücksichtigt also ganz offensiv die Belange von Vereinen und Kleinorganisationen. Die Durchführung eines Projektes kann den ganzen Sommer 2021 in Anspruch nehmen, muss allerdings bis Mitte Oktober abgerechnet sein. Eine Übertragung von Mitteln in das Folgejahr ist nicht möglich.

Achtung: Die Antragsstellung muss spätestens bis zum 5. Februar 2021 erfolgt sein. Das Regionalmanagement der Region Vogelsberg ist gern bei der Antragsstellung behilflich. Welche Projekte am Ende gefördert werden, entscheidet ein Auswahlgremium.

Informationen zum Programm erhalten Interessierte bei diesen Ansprechtpartern: Katharina Barth, Tel. 06631-9616-18, barth@region-vogelsberg.de; Michael Poschen, Tel. 06631-961613 oder E-Mail poschen@region-vogelsberg.de, Thomas Schaumberg, Tel. 06631-961612, E-Mail an schaumberg@region-vogelsberg.de oder bei Tatjana Heinz, Tel. 06631-961619, E-Mail heinz@region-vogelsberg.de

Das Büro des Regionalmanagements der Region Vogelsberg erreicht man am Standort Am Schlossberg 32 in Alsfeld-Altenburg unter der Telefonnummer 06631-9616-0 und der E-Mail-Adresse info@region-vogelsberg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare