Gedenken im kleinen Rahmen

  • vonRedaktion
    schließen

Alsfeld/Feldatal/Mücke(pm). Die Alsfelder Gedenkfeier für die Opfer der Reichspogromnacht am kommenden Montag, 9. November, muss laut Mitteilung der Verwaltung aufgrund der derzeitigen Gesundheitslage abgesagt werden.

Bürgermeister Stephan Paule und Pfarrer Remy werden in kleiner Runde stellvertretend mit einer Kranzniederlegung den Opfern der Reichspogromnacht gedenken.

Auch in Feldatal entfällt die Gedenkveranstaltung in diesem Jahr, teilt Bürgermeister Leopold Bach mit.

In Mücke soll die Gedenkfeier am kommenden Montag, dem 9. November, ab 18 Uhr am jüdischen Friedhof in Nieder-Ohmen stattfinden. Trotz der Corona-Beschränkungen werde die Veranstaltung stattfinden - wenn auch in einem kleineren Rahmen als in den Vorjahren. Die aktuellen Hygienestandards seien zu beachten. "Daher bitten wir Besucher, eine Schutzmaske zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten."

Nach der Begrüßung durch Pfarrer Nils Schellhaas folgen Kerzen anzünden, Vorlesen der Namen der jüdischen Bürger aus Mücke, Ansprachen von Schellhaas, Ingeborg Gückel und von Bürgermeister Andreas Sommer, anschließend Kranzniederlegung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare