Freie Wähler beschließen ihre Kandidatenliste

  • vonRedaktion
    schließen

Vogelsbergkreis(pm). Am 14. März 2021 wird neben den Stadt-und Gemeindeparlamenten und Ortsbeiräten auch der Kreistag neu gewählt.

Dies nahmen die Freien Wähler zum Anlass und beschlossen, unter Einhaltung der geltenden Corona-Bestimmungen, in den Räumen des Posthotels Johannesberg die Liste der Bewerber für den Kreistag. Mit 61 Bewerbern ist der Listenvorschlag beim Kreiswahlleiter eingereicht worden.

Mit Lars Wicke wird die Liste der Freien Wähler vom Bürgermeister von Grebenau angeführt. Der Familienvater freut sich auf die neue Legislaturperiode - "wir haben eine vielfältige Mannschaft, welche neben erfahrenen Kommunalpolitikern auch junge Bewerber bereithält", fasst Wicke die Listenaufstellung zusammen.

Verantwortung wollen die Freien Wähler übernehmen. In den vergangenen 20 Jahren war man 15 Jahre Koalitionspartner in der Kreisregierung. In der abgelaufenen Legislaturperiode arbeiten die Freien Wähler in der Opposition und unter der großen Koalition von CDU und SPD mit.

Bei der Kommunalwahl 2016 erreichten die Freien Wähler ein Ergebnis von 10,6 Prozent.

"Unser Ziel ist es, das Kreiswahl-Ergebnis aus dem Jahr 2016 mit sechs Mitgliedern im Kreistag zu halten und auszubauen", so die Freien Wähler weiter. Auf den ersten 20 Positionen stellt die Liste der Freien Wähler Vogelsberg folgende Bewerber auf: 1. Lars Wicke, Grebenau, 2. Friedel Kopp, Freiensteinau, 3. Ulf Immo Bovensmann, Mücke; 4. Daniel Wolf, Feldatal; 5. Lothar Bott, Gemünden; 6. Dieter Welker, Alsfeld, 7. Volker Scharmann, Ulrichstein; 8. Michael Krebühl, Homberg; 9. Raimund Böttinger, Herbstein; 10. Christel Hensel, Freiensteinau; 11. Bernd Schwebel, Mücke; 12. Renate Herrmann, Grebenau; 13. Marco Steffen Frank, Schotten; 14. Gerda Krömmelbein, Lauterbach; 15. Ulrich Momberger, Schwalmtal; 16. Hans-Joachim Pöhl, Freiensteinau; 17. Heinz Geißel, Alsfeld; 18. Matthias Muhl, Grebenau; 19. Wilhelm Wild, Mücke, 20. Marcus Görig, Feldatal.

Weitere Informationen können auf der Internetseite unter www.fw-vogelsberg.de eingesehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare